Verirrt

Tourengeherpaar dank SMS von Bergrettung gerettet

Dank einem Trick konnten die Bergretter von Spital am Pyhrn einem verirrten Tourengeher-Paar aus Vorchdorf bei der Wurzeralm zu Hilfe kommen. Sie ließen sich von den Sportlern die GPS-Daten per SMS schicken.

Das Tourengeherpaar aus Vorchdorfwar zum Angerkogel aufgestiegen, wollte dann von dort zum Frauenkar queren - und verirrte sich prompt in dem dafür berüchtigten Gelände. Um 17 Uhr schlugen die beiden Wintersportler bei der Bergrettung Spital am Pyhrn Alarm.

„Schritt für Schritt erklärt“
Weil bei einem GPS-Gerät der Akku ausfiel, konnten sie zunächst nicht ihre Standortdaten bekannt geben. „Wir haben ihnen Schritt für Schritterklärt, wie man das mittels SMS machen kann“, sagt Georg Schürrer von der Bergrettung Spital. „Das hat super geklappt. Wir sind mit der Standseilbahn hoch und mit Ski-Doos weiter.“ Die zehn Bergretter begleiteten das Paar zur Bergstation der Seilbahn. Um 20 Uhr war der Einsatz schließlich abgeschlossen.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. März 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.