Im Innviertel:

Unfall stoppte flüchtenden Alkolenker

Er wusste schon, warum er flüchtete: Knapp 1,5 Promille hatte ein Innviertler intus, der in Weng der Polizeikontrolle entgehen wollte. Und erst durch einen Unfall gestoppt wurde.

Am Donnerstag um 20 Uhr fuhr ein 35-jähriger Beschäftigungsloser mit dem Pkw seiner Lebensgefährtin in Weng/Innkreis auf der Altheimer Landesstraße B148 Richtung Altheim. Die Streife der Polizeiinspektion Braunau wurde auf den in Schlangenlinien fahrenden Pkw aufmerksam und versuchte diesen durch deutlich erkennbare Anhaltezeichen beim Kreisverkehr der Kreuzung B148/B142 aus dem Kreisverkehr abzuleiten und anzuhalten.

Anhaltezeichen missachtet
Der Mann missachtete das Anhaltezeichen und flüchtete auf der B148 in Richtung Altheim. Dabei setzte er mehrere riskante Überholmanöver. Vor der Kreuzung „Altheim West“ überholte er in der unübersichtlichen Doppelkurve ein Sattelkraftfahrzeug und wollte nach rechts in die einmündende Treubacher Landesstraße L1095 fahren. Dabei streifte er das Sattelzugfahrzeug, überfuhr den Fahrbahnteiler und beschädigte mehrere Verkehrszeichen.

Lärmschutzwand gerammt
Der 35-Jährige verlor die Kontrolle über den Pkw, prallte gegen die Leitschiene und eine Lärmschutzwand und beschädigte einen Laternenmasten und ein Verkehrszeichen. Die zuvor vom 35-Jährigen riskant überholten Fahrzeuglenker hielten an der Unfallstelle an und konnten den Lenker aus dem Fahrzeug befreien. Der Fahrzeuglenker wurde mit leichten Verletzungen mit der Rettung in das Krankenhaus Braunau gebracht und ambulant behandelt.

Fast 1,5 Promille
Ein mit ihm im Krankenhaus durchgeführter Alkotest verlief mit 1,48 Promille positiv. Am Pkw entstand Totalschaden. Das Sattelzugfahrzeug wurde leicht beschädigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich
Montag, 20. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.