Tödliche Hundebisse

„Fahrlässige Tötung“: Verdächtiger einvernommen

Niederösterreich
26.11.2019 16:18

Nach dem Tod eines 31 Jahre alten Elite-Soldaten in der Kaserne Wiener Neustadt laufen nun seitens der Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen einen Heeresbediensteten. Der Verdacht der grob fahrlässigen Tötung stehe im Raum, heißt es. Der Verdächtige wurde bereits einvernommen.

Wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt, Markus Bauer, am Dienstag erklärte, sei „ein im Betrieb der Kaserne Verantwortlicher“ zu dem Vorfall befragt worden. Die Behörde habe „einen Vorgesetzten des Hundeführers im Visier“, wie die „Salzburger Nachrichten“ näher präzisierten. Ob der Mann „ein Beschuldigter sein kann, werden die Ermittlungen zeigen“, so der Sprecher weiter. Die Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei laufe weiterhin, hieß es. Auch erfolge mit der Untersuchungskommission des Bundesheeres ein Austausch.

Ein Belgischer Schäferhund des Jagdkommandos (Bild: Bundesheer/Pusch)
Ein Belgischer Schäferhund des Jagdkommandos

Anwalt der Opferfamilie: „Fahrlässige Tötung zu verantworten“
Scharfe Kritik hatte es - wie berichtet - seitens des Anwalts der Familie des durch die Hundebisse getöteten Soldaten, Erich Gemeiner, gegeben. Er hatte unter Verweis auf die Aktenlage den Verdacht geäußert, dass „diverse Mitglieder“ des Heeres „sowie das Bundesheer an sich die fahrlässige Tötung meines Mandanten zu verantworten haben“.

(Bild: APA/Robert Jäger)

Auch erklärte er, dass die bisherigen Ermittlungsergebnisse „eindeutig“ darauf hinweisen würden, „dass der Unfall einem Totalversagen des Überwachungs-, Sicherheits- und Schutzsystems in der betroffenen Kaserne zu verdanken ist“.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele