18.11.2019 08:11 |

Muren & Straßensperren

Regen-Chaos: Eine harte Nacht für die Hilfskräfte

Regenchaos in Salzburg: Heftige Unwetter zogen am Sonntag über den Süden Salzburgs. Muren gingen ab, Straßen wurden überflutet, Gebäude mussten evakuiert werden. In Teilen des Lungaus durften die Menschen nicht mehr ihre Häuser verlassen. Rund 1700 Einsatzkräfte waren gefordert, die B311 wurde gar gesperrt!

„Stabil, aber lange noch nicht abflauend“, so prognostizierte die Landeswarnzentrale am frühen Sonntagabend die Lage. Und mit dieser Prognose lagen die Experten richtig: Kurz darauf begruben zwei Muren zwischen Lend und Schwarzach die Pinzgauer Straße (B311) unter sich!

„Gerade als wir die erste, drei Meter hohe Mure aufräumten, überraschte uns schon die nächste. Wir konnten uns gerade noch in Sicherheit bringen“, so Einsatzleiter Markus Buzanich von der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzach.

Das Resultat: „Die B311 ist mindestens bis Montagmittag gesperrt“, so der Einsatzleiter. Die ÖBB mussten die Tauernstrecke zwischen Bischofshofen und Spittal-Millstättersee sperren – wie die Strecken zwischen Saalfelden und Hochfilzen sowie Bruck-Fusch und Zell am See. Am Montag um punkt neun Uhr bewerten die Bahn-Experten die Situation neu.

Im Lungau ist die Lage weiter kritisch: Muhr ist von der Außenwelt abgeschnitten, Zivilschutzalarm wurde ausgegeben. 40 Menschen mussten ihre elf Häuser verlassen. „Die Lage ist angespannt, ein Notquartier wurde im Zeughaus eingerichtet“, so Ortschef Hans-Jürgen Schiefer.

Auch in Großarl, Hüttschlag und Bad Hofgastein wurde die Bevölkerung aufgefordert, ihre Häuser nicht zu verlassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg
Montag, 27. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.