02.10.2019 06:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Ehepaar hat Adresse, die es für Post nicht gibt!

Es gibt Geschichten, die könnte man nicht einmal in Schilda erfinden. Wie die von Franz und Hilde K. aus Niederösterreich. Ihre amtliche Adresse unterscheidet sich von ihrer Postanschrift. Weil - die Ortsgrenze in der Straßenmitte verläuft. Seit 30 Jahren bekommt das Ehepaar deshalb manchmal keine Post zugestellt!

Es handelt sich nicht um einen einsamen Bergbauernhof, sondern um ein Einfamilienhaus, das das „Pech“ hat, an der Grenze zwischen zweier Gemeinden zu liegen. „Die Straße, in der wir wohnen, gehört zur Hälfte nach Günselsdorf und zur Hälfte nach Teesdorf“, schildert das Ehepaar das skurrile Problem. Die amtliche Adresse, an der Herr und Frau K. offiziell in Günselsdorf wohnen, gibt es im Postregister offenbar nicht. Sondern nur in Teesdorf. „Wir haben daher alle Verträge oder Postsendungen, die zu erwarten sind, auf die Adresse mit Teesdorf geändert“, so Frau K. weiter. Leider werden die amtlichen Adresslisten immer wieder aktualisiert und Sendungen an die „richtige“ Adresse nach Günselsdorf geschickt. Die es für die Post wiederum offiziell nicht gibt. Poststücke werden dann an die Absender retourniert, weil der Postler die Adresse nicht findet. „Es kam schon vor, dass unser Versicherungsbetreuer vor der Tür stand, weil unser Auto nicht mehr versichert war, da der Erlagschein an die Versicherung zurückging.“

Vor kurzem wurde die Rechnung für einen Spitalsaufenthalt nicht zugestellt. Erst das Inkassobüro „fand“ das Ehepaar und verrechnete dafür hohe Spesen. „Wer bezahlt uns das, nur weil die Post nicht in der Lage ist, die richtige Adresse zu finden“, ärgern sich die beiden Pensionisten.

Laut Österreichischer Post liege das Problem darin, dass die Sendungen nicht immer korrekt adressiert wären. Ja, eh. Aber dafür können Herr und Frau K. auch nichts. Man wolle aber die Zusteller sensibilisieren und auf die Zuordnung der betroffenen Straße zu zwei verschiedenen Postleitzahlen aufmerksam machen. Ob das nach 30 Jahren reichen wird?

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter