26.09.2019 08:37 |

Urteil in Argentinien

Liebhaber Penis abgeschnitten: 13 Jahre Haft

Eine junge Frau, die ihrem verheirateten Liebhaber mit einer Gartenschere den Penis abgeschnitten hatte, ist in Argentinien zu 13 Jahren Haft verurteilt worden. Ihr wurde versuchter Mord zur Last gelegt. Die 28-jährige Brenda Barattini bestritt vor Gericht jegliche Tötungsabsicht - ihr Anwalt kündigte Berufung an.

Vor knapp zwei Jahren lockte die Argentinierin ihr späteres Opfer in ihre Wohnung - sie gab vor, ein heißes Liebesspiel als Überraschung für den damals 40-jährigen Sergio F. geplant zu haben. Doch als die Architektin ihm die Augen verbunden mit einer Samtmaske verbunden hatte und mit Oralsex begonnen hatte, griff sie schließlich zur Gartenscherte und trennte das beste Stück des Mannes ab.

„Ich hatte das Gefühl, ich werde sterben. Ich wusste nicht, dass sie mich geschnitten hatte. Ich konnte ja nichts sehen“, schilderte der Mann das Martyrium.

Angeklagte rief Ex-Freund wegen vermeintlicher Vergewaltigung zu Hilfe
Barattini verschlimmerte die Situation schließlich noch: Sie rief ihren Ex-Freund um Hilfe und behauptete, Sergio F. habe versucht, sie zu vergewaltigen. „Sie sagte mir: ,Töte ihn, töte diesen Hurensohn!‘“, schildert der Augenzeuge. Das Opfer wurde schließlich ins Spital gebracht, wo er sich mehrere Operationen unterziehen musste.

Als Motiv gab die Angeklagte an, ihr Liebhaber habe sie wie eine „Trophäe“ behandelt. Er habe seinen Freunden ein Sex-Tape von ihnen gezeigt. „Er hat meine Privatsphäre, mein Leben und meine Karriere verletzt“, gab die 28-Jährige vor Gericht an.

Vor dem Richter zeigte Barattini Reue: „Es tut mir sehr leid.“ Sie habe ihren Geliebten nie töten wollen. Auch ihr Anwalt empfindet das Urteil von 13 Jahren Haft als zu drakonisch. In Argentinien sei noch nie jemand wegen einer Penisverletzung wegen versuchten Mordes verurteilt worden, so Iván Sironi. Er kündigte Berufung an.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen