20.09.2019 14:49 |

Starb noch vor Ort

Mitarbeiter sprang vom Dach der Facebook-Zentrale

Tragödie in der Facebook-Zentrale im kalifornischen Menlo Park: Ein Mitarbeiter des sozialen Netzwerks hat sich am Donnerstag vom Dach eines Gebäudes gestürzt und verstarb noch an Ort und Stelle. Die Polizei geht nach ersten Untersuchungen von einem Selbstmord aus.

Der Mitarbeiter hatte sich am Donnerstagmittag kalifornischer Zeit auf das Dach eines Gebäudes am Facebook-Hauptsitz in Menlo Park nahe San Francisco begeben - und sprang. Die Einsatzkräfte wurden alarmiert, konnten allerdings nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

„Kooperieren mit der Polizei“
Facebook in einer ersten Reaktion: „Wir kooperieren mit der Polizei bei ihrer Untersuchung und bieten unseren Mitarbeitern Unterstützung an.“ Die Familie des Mannes sei benachrichtigt worden, über weitere Informationen verfüge man aktuell aber noch nicht, zitiert das IT-Portal „CNET“ Facebook.

Laut ersten Ermittlungsergebnissen der Polizei dürfte kein Fremdverschulden gegeben sein. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich der Mann das Leben genommen hat.

Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person von Suizid-Gedanken betroffen sind, wenden Sie sich bitte an die Telefon-Seelsorge unter der Telefonnummer 142. Weitere Krisentelefone und Notrufnummern finden Sie HIER.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter