04.09.2019 15:07 |

Alternative zu Öffis

Osttiroler setzen auf Konzept der Mitfahrbankl‘n

Was früher gang und gäbe war, wollen die Oberlienzer wieder modern machen: Fahrgemeinschaften. Dafür wurden zwei „Mitfahrbankl’n“ aufgestellt. Sitzt jemand auf einer dieser Wartebänke, wissen Autofahrer, dass er gerne mitgenommen werden möchte. In Oberlienz soll so der Verkehr entlastet und die Gemeinschaft gestärkt werden.

Am vergangenen Samstag war es soweit. Die beiden gelben Mitfahrbankl’n - sie waren eine Idee der Unabhängigen Arbeitsgruppe „Umwelt“ unter der Leitung von Thomas Pedarnig - sind endlich aufgestellt worden. Jeder, der drauf sitzt, demonstriert damit, dass er auf eine Mitfahrgelegenheit hofft. Etwa, um Einkäufe nach Hause zu bringen oder für eine Fahrt in die nahe Bezirksstadt Lienz. Und das alles geht kostenlos und noch dazu in guter Gesellschaft.

Die zwei Sitzmöglichkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe von Bushaltestellen. Sollte nämlich niemand stehen bleiben, können Wartende immer noch auf den Bus zurückgreifen. Gleichzeitig stehen Autofahrer nicht unter dem Zwang, anzuhalten. Die Arbeitsgruppe hofft, dass die Bänke als Chance gesehen werden, den gemeinschaftlichen Dorfcharakter wiederzubeleben. Auch für ältere Mitbürger, die kein Fahrzeug besitzen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter