03.09.2019 06:00 |

14.400 Besucher

Volksschauspiele Telfs mit 98 Prozent Auslastung

„Die aufwändigsten aber auch erfolgreichsten Spiele in unserer 38-jährigen Geschichte.“ Mit diesem Satz fängt die Bilanz der Volksschauspiele Telfs für das heurige Jahr an. Insgesamt kamen 14.400 Besucher nach Telfs. Mitterers „Verkaufte Heimat“ war der Renner.

26 Mal stand Mitterers Stück über das Schicksal der Südtiroler Optanten vor der beeindruckenden Kulisse der abbruchreifen Südtiroler Siedlung auf dem Programm. 26 Vorstellungen, alle ausverkauft. „Das Risiko hat sich gelohnt“, sagt ein zufriedener Obmann Markus Völlenklee. „Verkaufte Heimat“ wurde von 11.800 Theaterfans gesehen.

Insgesamt können die Tiroler Volksschauspiele heuer auf eine Auslastung von 98 Prozent verweisen. Das Rahmenprogramm stand mit 2600 Zuschauern etwas im Schatten des Südtiroler-Epos. Doch dieses war ein absoluter Glücksfall. Geschichte erlebbar machen – dieses Ziel haben die Volksschauspiele in dieser Saison zu 100 Prozent erfüllt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen