27.08.2019 07:46 |

Tunnelbaustelle

4,5 Meter von Leiter auf den Betonboden gedonnert

Bei einem Arbeitsunfall im Tunnelbaustellenbereich der Koralpe in Maria Rojach musste am Montag ein Arbeiter (50) aus Polen Verletzungen erleiden. Der Mann donnerte aus rund 4,5 Metern Höhe auf den Betonboden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Passiert ist der Arbeitsunfall im bereich der Tunnelbaustelle auf der Koralpe in Maria Rojach. Der 50 Jahre alte Arbeiter aus Polen war mit Reinigungsarbeiten beschäftigt. Dabei stand er auch einer Leiter und reinigte mit einem Druckluftschlauch die Schalwagenkappe. Der Rückstoß des Luftschlauches überraschte den Mann, er wurde dadurch nach hinten von der Leiter weggedrückt und fiel aus einer Höhe von rund 4,5 Metern auf den Betonboden.

Der Pole erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde mit dem Bahn-Rettungszug aus dem Tunnelbereich und anschließend von der Rettung ins LKH Wolfsberg eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)