Linzer Babyface-Bande:

„Den jungen Verdächtigen war offenbar sehr fad“

Polizistin Simone Wögerbauer (30) und ihr Kollege Patrick Schwarzbauer (29) koordinierten den Einsatz der SOKO „Babyface“, bei der bisher 43 - teils noch unmündige - Mitglieder einer Linzer Jugendbande ausgeforscht werden konnten. Binnen eines halben Jahres wurden bereits mehr als 100 Delikte aufgeklärt.

„Krone“: Wann hat die SOKO die Arbeit aufgenommen?
Simone Wögerbauer: Das war vor etwa sechs Monaten - auf Ersuchen der Staatsanwaltschaft Linz.

„Krone“: Wie war es möglich, so viele Täter zu überführen - in den meisten Fällen waren die Opfer ja sehr eingeschüchtert?
Wögerbauer: Das war häufig nur mit Hilfe von Video-Auswertungen möglich. Wir haben oft stundenlang sichten müssen.

„Krone“: Wie konnte es überhaupt dazu kommen, dass Kinder derart kriminell werden?
Wögerbauer: Ihnen war offenbar fad, sie waren unterbeschäftigt.

„Krone“: Die Verdächtigen sollen bei den Übergriffen zum Teil sehr brutal vorgegangen sein.
Wögerbauer: Da waren 13-Jährige, die mit den Opfern, auch wenn sie schon am Boden lagen, kein Mitleid hatten und sehr kaltschnäuzig agierten.

„Krone“: Wie verhielten sich die Unmündigen Ihnen gegenüber?
Wögerbauer: Es gab welche, die haben mir ins Gesicht gelacht, weil sie wussten, dass ihnen mit 13 nichts passieren kann.

„Krone“: Wie haben die Eltern auf die Festnahmen reagiert?
Wögerbauer: Die meisten haben sich sogar bedankt, weil sie selbst keinen Rat mehr wussten.

„Krone“: Ihr Einsatz für die SOKO ist offenbar noch nicht beendet.
Wögerbauer: Es gibt noch offene Akten.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Das Sportstudio
Sturm-Ärger nach Rapids Tor und Angebot der Bayern
Video Show Sport-Studio
Ärger auf der Straße
Sturm-Boss war schon vor der Pleite richtig sauer
Fußball National
Cole beendet Karriere
Sein Gesicht zierte Banknote - jetzt hört er auf
Fußball International
Fehlschuss im Video:
Dieser Panenka-Elfmeter geht mächtig in die Hose
Video Fußball
Ein Schwerverletzter:
Gefährliche Rauferei bei Zeltfest im Mühlviertel
Oberösterreich
Schlagers Wolfshunger
Omas Schweinsbraten als Belohnung für Top-Leistung
Fußball International

Newsletter