08.08.2019 12:07 |

Bereits vorbestraft

Gesuchter Bankräuber in Italien gefasst

Nach einem Überfall auf eine Bank Ende Juli am Innsbrucker Marktplatz ist nun ein 31-jähriger Italiener in Bari in Italien festgenommen worden. Der Mann konnte anhand von Lichtbildern, die ihn auf seinem Fluchtweg unmaskiert zeigten, identifiziert werden. Der Verdächtige ist in Italien bereits einschlägig vorbestraft. Der Räuber war zunächst mit einem Taxi nach Seefeld geflohen, wo sich seine Spur vorerst verloren hatte.

Der Täter hatte am 31. Juli gegen 11.20 Uhr die Bankfiliale betreten. Er zückte ein Messer, bedrohte die beiden Angestellten und forderte auf Englisch die Herausgabe von Bargeld. Anschließend sprang er über den Bankschalter, bediente sich an zwei Kassen und steckte das Geld in eine mitgebrachte rote Plastiktasche. In den nahe gelegenen Rathausgalerien zog sich der Mann um und flüchtete daraufhin mit einem Taxi nach Seefeld, wo sich seine Spur verlor. 

Die Kriminalpolizei hatte die Bilder des Verdächtigen der Quästur Bozen gegeben, die sie wiederum an Polizeidienststellen in ganz Italien weiterleitete. Bereits einen Tag nach dem Überfall habe so der Mann durch Beamte der Kriminalpolizei der Quästur Bari „mit sehr hoher Sicherheit“ identifiziert werden können, hieß es seitens der Exekutive. Der 31-Jährige sei in Italien einschlägig vorbestraft und war wegen mehreren Banküberfällen bereits in Haft.

Nachdem die Polizei die Identität des Mannes kannte, stellte sich heraus, dass sich der Mann offenbar zwei Tage vor der Tat im Raum Leutasch aufgehalten und auch dort genächtigt hatte. Am Mittwoch klickten für den Verdächtigen, der mittels EU-Haftbefehl gesucht worden war, in Bari dann schließlich die Handschellen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 23. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.