Schlepperorganisation:

Iraker wollte Landsmänner über Grenze bringen

Ein 47-jähriger Iraker aus Wels versuchte im März, mit Hilfe eines 34-jährigen Türken, fünf illegal eingereiste Landsmänner nach Deutschland zu verfrachten. Dabei wurden der Türke und vier der Illegalen geschnappt. Der Schlepper konnte nun ausgeforscht werden. 

Mittelsmann für illegale Schleppungen
Im März übernahm ein 47-jähriger irakischer Staatsbürger aus Wels als Mittelsmann und Organisator einer international agierenden Schlepperorganisation fünf illegale Iraker, die mit einem Taxi von Amstetten nach Linz reisten und beherbergte sie in seiner Wohnung. Gemeinsam mit einem 34-jährigen türkischen Staatsbürger aus Wels schleppte er in der darauffolgenden Nacht die 5 Personen weiter über den Grenzübergang Schärding nach Deutschland.

Türke und vier  Illegale bereits in Deutschland geschnappt 
In Deutschland wurde der 34-Jährige mit 4 Geschleppten aufgegriffen. Der Schlepper konnte vorerst flüchten, wurde aber von Beamten des Landeskriminalamtes OÖ ausgeforscht, nachdem diese von den deutschen Behörden informiert wurden.

Mitglied organisierter Schlepperbande
Dabei fanden die Ermittler heraus, dass der Mann für mehrere Schleppungen verantwortlich war und hier auch im Rahmen einer kriminellen Vereinigung agierte. Von der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis wurden schließlich eine Festnahmeanordnung und eine Durchsuchungsanordnung erwirkt, welche am Morgen des 22. Juli vollzogen wurden. Bei der Durchsuchung der Wohnung konnten geringe Mengen an Suchtmitteln und eine totalgefälschte irakische Identitätskarte sichergestellt werden. Der 47-Jährige zeigte sich bei der ersten Einvernahme teilweise geständig und wurde in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Nur Polen schimpfen“
Russel hat genug vom Shitstorm der Kubica-Fans
Formel 1
Wirbel um ÖFB-Star
Tabletten und Akupunktur: NADA prüft Hinti-Krampf
Fußball International
„Lage ist dramatisch“
Brände: Entsorger fordern Pfandflicht für Akkus
Elektronik
„Nicht unsere Werte“
Rassistische Anti-Pogba-Pöbelei! ManUnited in Rage
Fußball International
Programm präsentiert
Liste JETZT will den Rechtsstaat verteidigen
Österreich

Newsletter