28.07.2019 07:00 |

„Hotel Last Resort“

Violent Femmes: Stets treu zu sich selbst bleiben

Rotzig und roh klangen die Violent Femmes, als sie Anfang/Mitte der 80er ihre großen Indie-Hits herausbrachten. „Blister In The Sun“, „Kiss Off“ und „Gone Daddy Gone“ waren trotz minimalistisch hämmernden Schlagzeugs und schnoddriger Gitarren Ohrwürmer. Ihr zehntes Album „Hotel Last Resort“ ist nun ein Flirt mit diesen alten Zeiten. Neu erfinden will sich die Band damit nicht.

Die meisten der 13 Songs sind kurz und klingen häufig so dreckig eingespielt wie auf dem selbstbetitelten Debütalbum (1983) der in Milwaukee gegründeten Violent Femmes. Die Musiker um Sänger und Gitarrist Gordon Gano und Bassist Brian Ritchie versuchen sich neben Punk und Folk wieder an - aus Rockfan-Sicht - exotischeren Stilen: Gospel, Blues und Country mischen sie in ihren Sound.

Keine Eingängigkeit
Der Opener „Another Chorus“ ist eine augenzwinkernde Bitte an alle Musiker: „Please don‘t sing another chorus, that‘s the thing that really bores us“ („Bitte singt nicht noch einen Refrain, das langweilt uns wirklich“). Passend zum Text grölt Gano den Refrain mit schiefer Stimme. Lustig ist das - schön allerdings nicht. Leider gelingt es der Band auch in anderen Songs nicht, Eingängigkeit zu erzeugen. „I Get What I Want“ und „This Free Ride“ klingen zwar vielversprechend mit ihrem treibenden Sound und Ganos nasalem Gesang, der sich immer ein bisschen so anhört, als käme er aus einem Blechtelefon. Aber die Lieder verfangen nicht.

Eine Enttäuschung ist der Titelsong, die erste Single - die Band nahm sie zusammen mit dem Sänger und Gitarristen der legendären US-Band Television, Tom Verlaine, auf. Unmelodisch und mit schrägem Gesang wabert der Track vor sich hin, ohne dass sich ein Spaß wie bei den früheren Hits einstellt.

Einsames Juwel
Das einsame Juwel der Platte ist das ausgeruhte „Everlasting You“. Mit stakkatohaftem Rhythmus, der an „Waiting For The Man“ von The Velvet Underground erinnert, und Surf-Klängen schafft die Band einen reizvollen Kontrast und echten Wiedererkennungswert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Lewandowski trifft schon wieder
Fußball International
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Lainer trifft bei Sieg von Rose-Klub Gladbach
Fußball International
Ex-Minister erkrankt
Kickl sagt Wahlkampftermine in NÖ ab
Niederösterreich
Bei Aufsteiger
Star-Coach Lampard feiert mit Chelsea ersten Sieg
Fußball International
„Mutlos herumgeeiert“
Erste Reaktionen auf Mindestlohn-Forderung der SPÖ
Österreich
Spektakuläre Szenen
Lenker auf der Flucht: Polizeiauto rammt Pkw
Niederösterreich

Newsletter