Noch vor EU-Verbot

75 Wirte verbannen freiwillig Plastikhalme

200 Millionen Plastik-Trinkhalme werden jedes Jahr alleine in Oberösterreich einmal verwendet und dann entsorgt. Meistens im Restmüll. Jetzt haben die 75 KultiWirte in Oberösterreich beschlossen, dem bereits verordneten Einweg-Geschirrverbot zuvorzukommen und verbannen Plastikhalme aus den Gaststuben. Als Ersatz gibt’s echte Stohhalme, die in Oberösterreich wachsen.

„Wir haben verschiedene Materialien getestet und uns dann für das Naturprodukt entschieden. Die Kunden nehmen sich die Strohhalme sogar mit nach Hause“, sagt Karl Wögerer aus Feldkirchen/Donau, der Sprecher der aktuell 75 KultiWirte in Oberösterreich. Und man geht sogar noch einen Schritt weiter, will Trinkhalme nicht automatisch zum Getränk dazugeben, sondern nur noch auf Verlangen der Gäste.

Halme aus Hausruckviertel
Bei der Alternative zu den Plastikhalmen haben die KultiWirte auch daran gedacht, die Wertschöpfung im Lande zu lassen. So geht der Auftrag für den umweltfreundlichen Ersatz an den Biobauern Daniel Auinger aus Atzbach im Bezirk Vöcklabruck. Er arbeitet seit mehreren Jahren daran, eine biologische Alternative zu den Plastikhalmen, die für ihre Zersetzung bis zu 500 Jahre benötigen, auf den Markt zu bringen, und erntet auf seinem Feld die Bio-Halme. Inzwischen ist er so weit, dass diese per Laser-Gravur für Kunden beschriftet werden können.

30 Kilo Plastik pro Person
Rechnet man den Strohhalmverbrauch auf die Einwohner Oberösterreichs um, dann verwendet jeder von uns im Schnitt pro Jahr 24 Trinkhalme. Das sind, bei einem Gewicht von etwa zwei Gramm pro Halm gerundet 50 Gramm Plastikabfall pro Jahr. Insgesamt entsorgt jeder Oberösterreicher pro Jahr 30 Kilo Plastikmüll, von dem rund ein Drittel wiederverwerte wird. Und beim Restmüll kommt jeder von uns auf 116 Kilo pro Jahr.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fehlschuss im Video:
Dieser Panenka-Elfmeter geht mächtig in die Hose
Video Fußball
Schlagers Wolfshunger
Omas Schweinsbraten als Belohnung für Top-Leistung
Fußball International
Tochter wohnt in Wien
Legende Kempes: Spiele gegen Krankl unvergesslich
Fußball International
Emanuel Vignato
Bayern meint es ernst: Angebot für Italien-Talent
Fußball International

Newsletter