06.07.2019 10:43 |

„Aktiver Widerstand“

Fahrradlenkerin rastet aus: Polizisten attackiert

Eine aggressive Fahrradlenkerin ist in der Nacht auf Samstag beim Esterhazypark in Wien-Mariahilf von zwei Streifenpolizisten festgenommen worden. Die Engländerin war mit ihrem Bike gegen eine Einbahn gefahren, ignorierte alle Anhalteversuche und beschimpfte stattdessen die Polizisten „extrem ordinär“, berichtete die Exekutive.

Erst als ein Polizist die 22-Jährige am Arm erfasst hatte, blieb sie stehen. „Aufgrund des konstant schreienden, vulgären Verhaltens der Frau erfolgten die ersten beiden Verwaltungsanzeigen gegen sie. Sie verweigerte in Folge die Ausweisleistung, weshalb die verwaltungsstrafrechtliche Festnahme ausgesprochen werden musste“, gab die Polizei bekannt.

„Aktiver, gewaltsamer Widerstand“
Bei der Durchführung dieser Festnahme habe die Frau „aktiven, gewaltsamen Widerstand“ geleistet und einen Polizisten bespuckte, berichtete die Polizei. Ein Beamter wurde leicht verletzt. 
Auch im Arrest beschimpfte und bespuckte die Frau noch zwei Beamtinnen.

Die 22-Jährige wurde schließlich wegen diverser Delikte, wie etwa Körperverletzung, angezeigt. Ob die Frau alkoholisiert war, war nicht bekannt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen