Im Mühlviertel:

Ehemann rettet Bäuerin nach Sturz in Silo

Seine Ehefrau (47) rettete ein Kefermarkter, nachdem sie am Montagmorgen in ein leeres Hackschnitzelsilo gefallen war. Er fand die Schwerverletzte, aktivierte die Rettungskette.

Um 7:35 Uhr wollte eine 47-Jährige an ihren landwirtschaftlichen Anwesen in Kefermarkt den etwa dreieinhalb mal zwei Meter großen Lukendeckel eines Hackschnitzelsilos abheben. Aus noch ungeklärter Ursache fiel sie durch die Luke des Siloschachtes und kam im Silo auf einem Eisenteil der Hackschnitzelraumaustragung zum Liegen.

Rettungsheli holte Opfer
Unmittelbar danach wurde sie von ihrem Gatten am Boden des Siloschachtes liegend gefunden. Er setzte die Rettungskette in Gang. Die Sturzhöhe betrug ungefähr 3,5 Meter. Die Frau wurde unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus Linz geflogen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen