14.06.2019 21:05 |

Pkw voll besetzt

Autoüberschlag wegen falsch beladenem Anhänger

Glimpflich ausgegangen ist Freitagabend ein spektakulärer Unfall bei Möllbrücke. Ein falsch beladener Autoanhänger geriet auf der Drautalstraße (B100) auf Höhe von Möllbrücke ins Schlingern. Die 51-jährige Lenkerin aus der Gemeinde Krems geriet dadurch mit ihrem voll besetzten Pkw ins Schleudern und überschlug sich. Bei dem Unfall wurde nur der 26-jähriger Beifahrer  verletzt. Zwei weitere Mitfahrer sowie die Lenkerin selbst blieben unverletzt.

Der Autoanhänger war mit einem drei Meter langen Rundholz beladen, das noch dazu einen Meter weit hinaus ragte. Vermutlich aus diesem Grund geriet der Anhänger bei der Fahrt auf der Drautalstraße (B 100) in Richtung Spittal/Drau bei Möllbrücke ins Schlingern. Die Lenkerin konnte dies nicht mehr ausgleichen und der voll besetzte Pkw geriet ins Schleudern, kam rechts von der Drautalstraße ab und überschlug sich. Das Fahrzeug kam im Bereich der Straßenböschung sowie eines Begleitweges auf dem Dach liegend zum Stillstand. Ein im Fond des Autos mitgefahrener 26-jähriger Mann aus der Gemeinde Krems erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach medizinischer Erstversorgung von der Rettung in das Krankenhaus Spittal/Drau eingeliefert. Die Lenkerin sowie zwei weitere Mitfahrer blieben unverletzt. Am Pkw und am Anhänger entstand Totalschaden. Im Einsatz standen auch die Feuerwehren Möllbrücke und Pusarnitz.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
3:1 nach 0:1
Borussia Dortmund dreht Partie beim 1. FC Köln!
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden Status Quo bringen Linz zum Beben
Oberösterreich
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
Fahrwerk gebrochen
Mega-Doppeldecker legt Bruchlandung hin
Oberösterreich

Newsletter