Probleme:

„Hitzestau“ im neuen Bahnhof

Die Hitze lässt derzeit niemanden kalt: Im erst vor wenigen Monaten neu eröffneten Bahnhof Tulln derzeit sogar noch mehr als sonst. Denn die Klimaanlage in der um 42 Millionen Euro modernisierten Station streikt. An der Behebung wird laut ÖBB gearbeitet, Schalterbeamte und Pendler hoffen auf baldige Erlösung ...

Die erste Hitzewelle des Jahres steuert ihrem Höhepunkt entgegen - und ausgerechnet jetzt ist das Foyer samt Personenkasse im Tullner Bahnhof ungekühlt. Heiß her ging es da natürlich auch in der Gerüchteküche. „Hat man bei der teuren Sanierung auf die Klimaanlage einfach vergessen?“, meldete sich eine Betroffene bei der „Krone“. Ein anderer Pendler fühlte sich an den neuen Bahnhof im burgenländischen Parndorf erinnert. Dort hatte man bei der Modernisierung - Kostenpunkt 14 Millionen Euro - die WC-Anlagen eingespart. 4000 Passagiere pro Tag seien laut internen Richtlinien zu wenig, hieß es damals.

Ein kleiner Trost für die Fahrgäste in Tulln: Es handelt sich hier nämlich nicht um einen Bauskandal, wie manch Betroffener in der Hitze des Gefechts vermutete. „Es gibt natürlich eine Klimaanlage“, gibt ÖBB-Sprecher Christopher Seif Entwarnung. „Leider haben wir momentan aber technische Schwierigkeiten“, räumt er ein. Bei der Reparatur sei man allerdings auf Unterstützung des Herstellers angewiesen. Die Störung will man aber „noch diese Woche“ beheben.

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Um Stau zu entgehen
Autolenker als Geisterfahrer in der Rettungsgasse!
Niederösterreich
Fan-Marsch eskaliert
Video: Warnschüsse von Polizei bei CL-Hit in Bern
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Die LASK-VAR-Causa, Rot-Weiß-Rot-Karte für FAK-Boy
Video Show Sport-Studio
Niederösterreich Wetter
13° / 24°
einzelne Regenschauer
12° / 24°
stark bewölkt
14° / 23°
einzelne Regenschauer
15° / 24°
einzelne Regenschauer
10° / 22°
stark bewölkt

Newsletter