Frau bremste starkt ab

Schwester und Bruder wurden bei Radunfall verletzt

Im Innviertel prallte ein Geschwisterpaar mit seinen Rädern zusammen, wobei die Frau von einem Notarztteam versorgt werden musste. Die Verletzte kam ins Krankehaus Braunau.

Eine 60-Jährige aus dem Bezirk Braunau am Inn fuhr mit ihrem Elektrofahrrad im Gemeindegebiet von Weng im Innkreis auf der Riedlhamer Gemeindestraße in Richtung Sankt Peter am Hart. Direkt hinter ihr fuhr ihr 56-jähriger Bruder aus dem Bezirk Braunau am Inn. Die 60-Jährige bremste plötzlich ihr Fahrrad ab, worauf ihr Bruder nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und seiner Schwester hinten auffuhr.

Lenker verletzt
Beide Unfalllenker kamen zu Sturz, die Frau wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades zur stationären Behandlung in das Krankenhaus Braunau am Inn eingeliefert. Der 56-Jährige erlitt Abschürfungen am rechten Knie und am rechten Ellbogen. Er wurde von den Sanitätern vor Ort versorgt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter