Di, 25. Juni 2019
11.06.2019 14:20

Kritische Lage

Erhöhte Pegelstände durch Schneeschmelze

Die Schneeschmelze und lokale Gewitter haben die Pegel von Bächen und Flüssen in Tirol ansteigen lassen. Grundsätzlich besteht laut Angaben vom Land Tirol vorerst kein Grund zur Beunruhigung, ein Anstieg des Inns in Richtung eines 30-jährigen Hochwassers ist aber möglich. Eine genaue Prognose ist schwierig, da die Situation wesentlich von der lokalen Verteilung der vorhergesagten Gewitter abhängen wird.

„Die Schneeschmelze geht aufgrund der hohen Temperaturen weiter und führt zu anhaltend hohen Wasserständen mit ausgeprägten Tagesgängen. Heute und morgen sind weitere Gewitter angekündigt. Das kann die Situation am Inn und an den gewitterbetroffenen Zuflüssen zusätzlich verschärfen“, erklärt Klaus Niedertscheider, Leiter des Sachgebiets Hydrographie und Hydrologie des Landes Tirol. Auch an der Isel und deren Zubringer führt die starke Schneeschmelze zu einer Hochwasserführung.

Kritische Situationen sind möglich
„Die aktuelle Situation führt uns einmal mehr vor Augen, wie wichtig die laufenden Hochwasserschutzprojekte entlang des Inn sowohl im Unterinntal als auch im Oberland sind“, informiert LHStv Josef Geisler.

Auch wenn derzeit nicht mit großflächigen Überflutungen zu rechnen ist, könnte es da und dort in den nächsten Tagen zu kritischen Situationen kommen.

Aktuelle Infos unter https://apps.tirol.gv.at/hydro/

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-„Host“ Italien out
„Gijon-0:0“ - Franzosen UND Rumänen im Halbfinale!
Fußball International
BVT-Abschlussbericht
Massive Kritik an Justiz und Kickls Ressort
Österreich
Frauen-Fußball-WM
USA nach 2:1 über Spanien im WM-Viertelfinale
Fußball International
Stockholm „besiegt“
Olympische Winterspiele 2026 steigen in Mailand!
Wintersport
Insassin verletzt
Linienbus beim Ausweichen über Böschung gekippt
Niederösterreich
„Klasse gespielt!“
Deutsche loben Österreichs U21: „Geile Mannschaft“
Fußball International
Tirol Wetter
17° / 35°
heiter
15° / 34°
wolkig
14° / 33°
heiter
16° / 35°
wolkig
18° / 33°
heiter

Newsletter