Ehefrau überlebt:

Lenker starb zwei Tage nach Unfall im Spital

Jener Tiroler, der in Laakirchen bei der Raststation Lindach einen schweren Autounfall verursacht hatte, ist tot. Der 63-Jährige starb nun in Linz in der Uniklinik.

Der 63-Jähriger aus Schmirn war am Sonntag gegen 6:30 Uhr mit seinem Pkw samt Anhänger auf der A1 gegen eine Anzeigetafel der Tankstelle geprallt. Der Tiroler wurde eingeklemmt und wurde von der Feuerwehr Laakirchen schwer verletzt aus dem Auto befreit.

Ins Spital geflogen
Er wurde mit dem Helikopter Christophorus in den Med Campus III geflogen und dort in Tiefschlaf versetzt. Der Zustand war von Anfang an kritsch, Dienstagfrüh verstarb der Unfalllenker.

Ehefrau überlebt
Seine 62-jährige Mitfahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt und mit der Rettung ins Klinikum Wels gebracht. Sie wird den Unfall überleben. Die beiden mitfahrenden Hunde waren heil geblieben.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Maggies Kolumne
Versteigerung von Hunden!
Tierecke
krone.at-Gewinnspiel
Hammer-Trick! Jungspund Kevin zaubert ganz allein
Video Fußball

Newsletter