01.06.2019 09:00 |

Einsatz in Innsbruck

Zeitungen & Kartons fingen auf Herdplatte Feuer

Feueralarm in Innsbruck! In einem Einfamilienhaus in der Dorfgasse entwickelte sich ein Brand auf einem Herd. 35 Florianijünger waren rasch vor Ort und konnten die Flammen unter Kontrolle bringen. Ein 46-Jähriger wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Uniklinik Innsbruck eingeliefert. 

Um 21.30 Uhr heulten in der Landeshauptstadt plötzlich die Sirenen. Die Florianijünger der Berufsfeuerwehr Innsbruck sowie der Freiwilligen Feuerwehr Hötting waren im ersten Stock eines Einfamilienhauses gefordert.

Ein kleinflächiger Brand hatte sich auf einem Herd entwickelt. Die Florianijünger konnten die Flammen rasch löschen.

Sicherungen deaktiviert
Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Hausbesitzer (45) die Sicherungen für den Herd im ersten Obergeschoß herausgenommen hatte, damit die Kleinkinder des Hauses nicht aus Versehen den Herd einschalten können.

Zeitungen und Kartons auf Herd abgelegt
Die weitere Familie - Frau und Kinder - befindet sich seit ein paar Tagen auf Urlaub. Auf dem Herd wurden alte Zeitungen und Kartons abgelegt. Der Schalter für den Herd war stets eingeschaltet. 

Am Nachmittag führte der Hausbesitzer Reparatur- und Wartungsarbeiten an den elektrischen Anlagen im Einfamilienhaus durch. Danach schaltete er alle Sicherungen wieder ein - auch jene für den Herd im ersten Stock.

Höhe des Sachschadens ist noch unklar
Aufgrund der Kombination aus eingelegter Sicherung, aufgedrehtem Schalthebel des Herdes und dem darauf befindlichen brennbaren Materialien kam es zum Brand. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. 

46-Jähriger in Uniklinik Innsbruck
Ein Besucher (46), der sich im Haus aufhielt, wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Uniklinik Innsbruck eingeliefert. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rettungsgasse benutzt
Polizei hat heiße Spur zu Geisterfahrer auf S6
Niederösterreich
Für 25 Mio. Euro
Bayerns „Problemkind“ wechselt nach Frankreich!
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden treffen auf Popstars und Schlager
Oberösterreich
Paddy Kelly in Wien
Musik-Star bringt Friedensglocke in die Stadt
City4u - People
Nagelsmann stinksauer
RB-Coach kritisiert Doping-Jäger wegen Hinteregger
Fußball International
„Koalition fortsetzen“
FPÖ buhlt auf Wahlplakaten um Gunst der Türkisen
Österreich
Was für uns zählt
Österreicher urlauben am liebsten in der Heimat
Reisen & Urlaub
Tirol Wetter
15° / 25°
einzelne Regenschauer
15° / 25°
einzelne Regenschauer
15° / 23°
Gewitter
14° / 25°
einzelne Regenschauer
16° / 22°
Gewitter

Newsletter