01.06.2019 12:00 |

Sport im Wohnzimmer

Made in Tirol: Ein Tennistrainer für Zuhause

Einzigartig und in dieser Form revolutionär: Das Tiroler Unternehmen Adseda entwickelte in Zusammenarbeit mit heimischen Tennisexperten ein Trainingsgerät für Zuhause. Auf lediglich fünf Quadratmetern kann man mit Hilfe des „Hittingpartners“ im Wohnzimmer den Schlag verbessern. Ohne Partner oder Tennisplatz.

Es ist eine Idee, die aus der Not entstand – und zu einer international geschützten Marke wurde: „Wir alle wissen, Tennisplätze und Spielzeiten stehen nur beschränkt zur Verfügung. Zudem sind Tennisspieler immer auf einen Partner und das Wetter angewiesen“, erklärt Josef „Pepi“ Dagn die Motivation hinter der Erfindung. Der Pensionist mit Hintergründen aus dem Maschinenbau tüftelte jahrelang an dem Gerät – und es scheint, das habe sich gelohnt: „Es entstand eine Metallkonstruktion, die Training zur Schlag- und Schwungperfektion für Vorhand, Rückhand, ‘Topsin‘, ‘Slice und Volley‘, ‘On- und Off-the-court-Training‘, Automatisierung und Verankerung der Schlagtechnik sowie Treffpunkttraining zu Hause möglich macht“, so Dagn.

„Hittingpartner“ auch am Tennisplatz nützlich
Als das Gerät ausgereift war, holte er sich Marketingexperten Markus Erler ins Boot, der dem Kind zu einem Namen verhalf. „‘Hittingpartner‘ nennt man Tennisspieler, die Profis auf deren Touren begleiten und mit ihnen trainieren“, erklärt Erler. Gemeinsam mit seinem Sohn Andreas leitet der Erfinder nun das neue Unternehmen – und ist stolz auf sein Produkt: „Man kann den „Hittingpartner“ auch gut am Platz verwenden, um Leerzeiten bei Trainingsstunden mit mehreren Spielern zu vermeiden.“ Das Gerät kann für 77 Euro im Monat gemietet werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden treffen auf Popstars und Schlager
Oberösterreich
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
Fahrwerk gebrochen
Mega-Doppeldecker legt Bruchlandung hin
Oberösterreich
ÖVP, FPÖ & SPÖ einig
Durchschnittspensionisten: 30 Euro mehr ab 2020
Österreich
Tirol Wetter
16° / 23°
leichter Regen
15° / 24°
einzelne Regenschauer
15° / 22°
leichter Regen
15° / 24°
einzelne Regenschauer
17° / 23°
leichter Regen

Newsletter