03.05.2019 09:59 |

Auf der Südautobahn

Geisterfahrer wollte Freund Benzin bringen

Weil er seinem Motorradkollegen einen Kanister Benzin bringen wollte, wurde ein Motorradfahrer auf der A2 zum Geisterfahrer.   

Da staunten vorbeifahrende Autofahrer nicht schlecht, als ihnen ein 28-jähriger Motorradlenker am Pannenstreifen auf der Südautobahn entgegenfuhr. Der Geisterfahrer war gegen 18.40 Uhr in Richtung Italien unterwegs. Kurze Zeit später aber konnte ihn die Polizei stoppen. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Geisterfahrer wollte nur seinem Freund helfen
Der Mann wollte laut Angaben der Beamten zum Knoten Villach, denn dort soll sein Motorradkollege stehen. „Der Lenker wollte seinem Freund nur einen Kanister Benzin vorbeibringen, weil der Tank seines Fahrzeuges leer war“, schildert ein Polizist.

Der 28-Jährige wurde angezeigt und muss 800 Euro zahlen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter