Fr, 24. Mai 2019
24.04.2019 13:40

„Coup“ im Februar

Busfahrer (49) täuschte Überfall in Innsbruck vor

Ein Busfahrer hat einen Raubüberfall beim Tivoli-Parkplatz in Innsbruck Ende Februar offenbar vorgetäuscht. Der 49-Jährige, der damals Eishockey-Fans des Villacher SV nach Tirol chauffierte, hatte angegeben, dass zwei unbekannte Männer ihn im WC des Busses eingesperrt und die im Gepäck aufgefundenen Wertgegenstände entwendet hatten. Bei den Ermittlungen verstrickte sich das vermeintliche Opfer laut Polizei aber in Widersprüche und verweigerte letztlich die Aussage.

Zudem hätten sich Zeugen während der angeblichen Tatzeit vor dem Bus aufgehalten und dabei keinerlei Raubgeschehen bemerkt. Der 49-Jährige wird wegen des Verdachtes der Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt, hieß es am Mittwoch.

Offenbar alles frei erfunden
Der Busfahrer hatte ursprünglich zudem erklärt, dass er eine Stunde lang in dem engen WC verharren musste, ehe er befreit wurde. Zuvor hätten ihm die Täter mit einem Gegenstand auf den Hinterkopf geschlagen. Der 49-Jährige hatte am 22. Februar Eishockeyfans aus Villach nach Innsbruck chauffiert, wo am Abend die Teams aus den beiden Städten im Rahmen der EBEL-Meisterschaft aufeinandertrafen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Einsatz zulässig“
Ibiza-Video: Wiener Anwalt gesteht Mitwirkung
Österreich
Schrecklicher Unfall
Todes-Drama um Rallye-Piloten (48) in Sachsen!
Motorsport
Neue Zweite Liga
Wattens legt im Titelkampf mit knappem Sieg vor
Fußball National
Attacken gegen Kanzler
Alles Ibiza beim EU-Wahlkampf-Finale der Parteien
Österreich
Lenker schwer verletzt
Lastwagen kracht auf der A2 in Betonleitwand
Österreich
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International
Tirol Wetter
7° / 24°
heiter
5° / 23°
wolkig
4° / 21°
heiter
6° / 24°
heiter
7° / 24°
heiter

Newsletter