Mi, 22. Mai 2019
17.04.2019 08:00

Mehr Demokratie

Kleinfraktionen machen mobil gegen Stadtrecht neu

Die Stadtrechtsreform, die von der Vierer-Koalition in Innsbruck gemeinsam mit der FPÖ beschlossen werden soll, sieht u. a. eine neue 4%-Hürde bei Wahlen vor. Dagegen wendet sich die Oppositon. 

„Diese Änderungsnovelle ist erstens eine Maßnahme gegen neue Bewegungen zweitens ein massiver Angriff auf die positive Entwickung der Stadteildemokratie und das Engagement der Bevölkerung“, erklärten die Ein-Mann-Fraktionen im Innsbrucker Gemeinderat gemeinsam mit Berthold Schwan von der Bürgerinitiativen.

Funktionierende und bewährte Beteiligungsstrukturen würden ohne Vorankündigung abgeschafft und politische Willkür, manifestiert. „Engagierte BürgerInnen haben über die Medien erfahren, dass ihre seit Jahren bewährte Beteiligungsstruktur abgeschafft wird.“

„Was es braucht ist kein Rückbau, sondern ein Ausbau der Stadtdemokratie. Wir fordern unter Einbindung der Bevölkerubg einen BürgerInnenbeteiligungsentwicklungsplan flächendeckend für die ganze Stadt. Wir fordern einen Ausbau der Stadtteildemokratie und eine flächendeckende Möglichkeit der InnsbruckerInnen zu mehr Lebensraummitgestaltung!“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich
Tirol Wetter
10° / 15°
leichter Regen
9° / 15°
leichter Regen
8° / 12°
Regen
9° / 16°
leichter Regen
8° / 19°
einzelne Regenschauer

Newsletter