Di, 23. April 2019
15.04.2019 16:57

B-Klasse-SUV

Mercedes Concept GLB: Der GLS bekommt Nachwuchs

Es ist nicht gerade ein Traumprojekt für Designer, wenn es gilt, drei Sitzreihen und viel Platz auf einer kompakten und effizienten Frontantriebs-Architektur unterzubringen. Aber es ist genau das, was sich viele Kunden wünschen. Und es gibt verschiedene Arten, die Aufgabe zu lösen: Man kann einen waschechten Minivan bauen - wie BMW mit dem 2er Gran Tourer. Oder man bringt ein wenig Offroad-Romantik ins Spiel. Wie Mercedes-Benz jetzt mit dem Concept GLB, das wir schon vor seinem Debüt in Shanghai in Augenschein nehmen durften.

Man verrät kein Geheimnis, wenn man darauf hinweist, dass es beim Concept GLB um eine nur noch leicht modifizierte Ableitung eines kommenden Serienautos handeln wird, das - auch dies ist keine Überraschung - auf die Modellbezeichnung GLB hören wird. Und sich damit zwischen dem kompakteren GLA und dem GLC einsortiert. Beiden hat er die dritte Sitzreihe voraus, auf der sich laut Hersteller selbst „mittelgroße Personen“ noch wohlfühlen sollen.

Dem Raumgefühl in Reihe drei kommt dabei zugute, dass die zweite Sitzbank nicht nur in der Neigung verstellbar, sondern auch nach vorn und hinten verschiebbar ist. Bei Bedarf lassen sich so zum Beispiel bis zu vier Kindersitze unterbringen. Dabei lässt das Ambiente nichts zu wünschen übrig: Das durchaus eigenständig gestaltete Interieur verfügt über das neue MBUX-Bediensystem, bei dem das Auto mit Fahrer und Passagieren einen mehr oder weniger fruchtbaren Dialog führen kann. Die Materialien in dieser Studie besitzen allerdings Einzelstück-Charakter. Dabei würden das großzügig verarbeitete Nubukleder und die aufwendig gefrästen Aluminium-Zierelemente auch dem Serienauto gut stehen.

Das Exterieur wurde ebenfalls geliftet: Suchscheinwerfer auf dem Dach, feinziselierte Auspuffblenden und grobstollige Geländereifen der Dimension 265/65 R 17 wird es in der Serie nicht geben. Bleche und Verglasung sowie Scheinwerfer und Rückleuchten entsprechen hingegen exakt dem Serienstand. Dabei ist es den Designern gelungen, schöne Akzente zu setzen: Die Front mit den fast quadratischen Scheinwerfern wirkt graphisch-reduziert, der seitliche Aufriss profitiert von der keck angehobenen Fensterlinie. Das Heck wird durch horizontale Rückleuchten betont, die sich in Zukunft bei allen SUV-Modellen der Marke wiederfinden.

Wie viel vom rustikalen Charme des Concept GLB bei einem Serienmodell mit Standardbereifung übrig bleibt, wird sich zeigen. Jedenfalls steht das Auto in dieser Aufmachung als Studie derart bullig und satt auf der Straße, dass man nur hoffen kann, Mercedes-Benz bietet möglichst viele Offroad-Elemente auch dem Endkunden an.

Denn auch das Serienauto wird es mit Allradantrieb geben - wie das Concept GLB, das zudem mit 224 PS starkem 2,0-Liter-Ottomotor und Acht-Gang-Doppelkupplungsgetriebe aufwartet. In Serie wird es eine ganze Palette von Otto- und Dieselmotoren geben, vielleicht sogar eine AMG-Variante. Und es wird den GLB auch mit Frontantrieb geben.

Im Prinzip hätte man sich den GLB auch noch radikaler vorstellen können: Zum Beispiel als kleines G-Modell mit klarem Offroad-Charakter. Es gab entsprechende Überlegungen und Entwürfe. Am Ende ist nach zahlreichen Marktanalysen und Kundenbefragungen etwas anderes dabei herausgekommen: Eine kompakte Interpretation des großen Mercedes-Benz GLS. Und auch damit braucht sich die Marke nicht hinter der Konkurrenz zu verstecken.

Jens Meiners (ampnet)

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bundesliga-Ticker
LIVE ab 19 Uhr: Siegt Rapid endlich in Hartberg?
Fußball International
Bundesliga-Ticker
LIVE ab 19 Uhr: Admira um dritten Sieg in Serie
Fußball National
Bundesliga-Ticker
LIVE ab 19 Uhr: Wacker im Westderby unter Druck
Fußball National
Wie geht es weiter?
Raphael Holzhauser trainiert bei Zweitligist mit
Fußball National
Auch Auto beschädigt
Morddrohung gegen NEOS-Chef: Täter gefasst!
Steiermark
Plus Geisterspiel
Sterling fordert Punkteabzug bei Rassismus-Eklats
Fußball International
40 Mio. für neue Piste
Flughafen Salzburg: Sperre dauert bis 28. Mai
Österreich
Wanne voll Helles
Island-Kapitän badet im Bier und casht dabei ab!
Fußball International
„Die Kommissarin“
Fernsehstar Hannelore Elsner ist tot
Adabei
Dürre und Wurmbefall
Landwirte rufen Erdäpfel-Notstand aus
Österreich

Newsletter