In Zell am Moos:

21-Jährige prallt mit 1,88 Promille gegen Bäume

Mit 1,88 Promille Alkohol im Blut krachte eine 21-jährige Innviertlerin in Zell am Moos gegen neben der Straße gelagerte Baumstämme. Ihre Ausrede: „Ich habe am Radio hantiert.“

Eine 21-Jährige aus dem Bezirk Braunau am Inn fuhr am 15. April gegen 2.45 Uhr mit dem Pkw ihrer Mutter auf der B154, Mondsee Bundesstraße Richtung Straßwalchen. Im Gemeindegebiet von Zell am Moos kam sie rechts von der Fahrbahn ab, nachdem sie eigenen Angaben zu Folge am Radio hantiert hatte.

Alkotest ergab 1,88 Promille
Der Pkw prallte frontal gegen dort gelagerte Baumstämme. Die 21-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in das UHK Salzburg eingeliefert. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter