Brandlegung:

In Gutau loderten Montag früh plötzlich Flammen

In Gutau loderten Montag früh plötzlich die Flammen, vermutlich war ein alter Holzhaufen absichtlich angezündet worden.

Am 8. April 2019 um 7.30 Uhr früh entdeckte ein 42-jähriger Gutauer bei einem unbewohnten ladwirtschaftlichen Objekt einen Brand und verständigte den Hausbesitzer. Dieser fuhr daraufhin zum Objekt und verständigte nach seinem Eintreffen die Feuerwehr.

Schneedruck hatte Gebäude demoliert
Das betreffende Gebäude war im Winter durch Schneedruck beschädigt worden, weshalb der Dachstuhl und alle Holzbauteile abgetragen worden waren. Restliches Holz war auf zwei Haufen für die Entsorgung bzw. zum Verschenken als Brennholz gelagert. Einer dieser Holzhaufen stand in Brand, vermutlich wurde er angezündet. Hinweise auf den Täter gibt es nicht. Ca. 40 Mann der Feuerwehren Erdmannsdorf, Gutau und Selker/Neustadt waren im Einsatz und konnten ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Laut Auskunft des Hausbesitzers entstand für ihn kein Schaden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter