Sa, 20. April 2019
08.04.2019 15:00

Sanitäter attackiert

Aggressiver Randalierer (45) in Linz festgenommen

Wie ein Irrer führte sich ein 45-Jähriger nachts am Linzer OK-Platz auf, attackierte Sanitäter und Polizisten und wurde schließlich verhaftet.

Am 7. April 2019 um 1.10 Uhr früh wurde die Polizeiinspektion Sonderdienste zum OK Platz beordert, da dort eine Rauferei von vier bis sechs Personen im Gange gewesen sein soll. Die Polizisten fanden vor Ort jedoch keine Streithähne vor, allerdings stiegen aus zwei Rettungsfahrzeugen Sanitäter aus, die im Vorbeifahren die Rauferei beobachtet hatten.

Einer der Sanitäter gab an, dass sie vor einem Mann geflüchtet waren, der ihn gegenüber handgreiflich geworden war. Währenddessen konnten die Polizisten eine lautstarke und hitzige Diskussion im angrenzenden Lokal hören. Die Polizisten begaben sich zum Eingangsbereich des Lokals und versuchten die Situation zu klären.

Trotz Aufforderung nicht beruhigt
Dabei wurde ein 45-jähriger Linzer äußerst aggressiv und begann zu toben und zu schreien. Da er sich trotz Aufforderung nicht beruhigte, wurde ihm die Festnahme angedroht. Dies zeigte jedoch ebenfalls keine Wirkung. Eine Frau im Lokal versuchte den Beschuldigten mit der Eingangstüre wieder zurück in das Lokal zu schieben, was ihr nicht gelang bzw. ihn nur aggressiver machte. Er schlug der Frau die Türe regelrecht hinauf bzw. holte er auch mit der Hand aus. Ein Polizist konnte ihn zurückhalten, was ihn nur noch aggressiver machte. So bäumte sich der Verdächtige vor den Polizisten auf, ballte die Hände zu Fäusten und fuchtelte wild herum.

Auch Androhung des Pfeffersprays und Tasers zeigte keine Wirkung
Auch die Androhung des Einsatzes von Pfefferspray und Taser zeigte keinerlei Wirkung - die Situation eskalierte stattdessen nur noch mehr. Durch eine der anwesenden Frauen konnte die Situation etwas beruhigt werden. Diese konnte die anderen Unbeteiligten in das Lokal drängen und die Türe hinter sich verschließen. Nachdem sämtliche Versuche den Verdächtigen zu beruhigen und auch die mehrmalige Androhung der Festnahme keine Wirkung zeigte, wurde der Tobende gegen 1.20 Uhr schließlich festgenommen. Er wurde in das Polizeianhaltezentrum Linz gebracht. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neue Zweite Liga
Ried erkämpft zu zehnt Remis gegen Young Violets
Fußball National
E-Autos „Klimasünder“
Umstrittene Ifo-Studie alles andere als fehlerfrei
Wirtschaft
Bei Überholmanöver
Unfalldrama: Zwei Tote bei Pkw-Frontalcrash
Niederösterreich
Nach CL-Pleite
Ronaldo stellt Juve Ultimatum und droht mit Abgang
Fußball International
„Enough“
Mega-Echo auf Social-Media-Boykott gegen Rassismus
Fußball International
Acerbi verspottet
Zu provokanter Jubel: 86.000 € Strafe gegen Milan!
Fußball International

Newsletter