Verdächtiger Deutscher

Gesuchter Böllerwerfer endlich ausgeforscht

Ein deutscher Staatsbürger (52) soll in der Silvestenacht in Linz eine Straßenbahnhaltestelle in die Luft gesprengt und auf die Weise hohen Sachschaden verursacht haben. Zeugenaussagen belasten den Mann massiv. 

Ein unbekannter Täter hatte am 31. Dezember 2018 gegen 20 Uhr in Linz mit einem Böller die Straßenbahnhaltestelle Ennsfeld schwer beschädigt. Die gesamte Verglasung und die Sitzbank wurden gesprengt. Die Schadenshöhe beträgt etwa 5700 Euro.

Geständnis
Dank Zeugenhinweisen konnte der 52-jährige Deutsche nun ausgeforscht werden, der an dem Tag bei einer Urlaubsbekanntschaft in Linz zu Gast gewesen ist. Der Verdächtige legte bei seiner Einvernahme bereits ein Geständnis ab.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter