09.03.2010 18:14 |

Abzocke in Café

Fast zehn Euro für zwei Pago mit Leitungswasser

Nobel geht die Welt zugrunde. 1,60 Euro für einen Viertelliter Leitungswasser - so viel lässt nicht ein Wirt eines Wüstenemirats, sondern ein Cafébetreiber nahe dem Wiener Westbahnhof seine Gäste für das kühle Nass blechen. Damit löst er selbst in der Branche Kopfschütteln aus.

Zur Vorgeschichte: Zwei Wiener bestellten je ein Pago (0,2 Liter à 3,30 Euro) aufgespritzt auf eine Halbe. Der Kellner empfahl Soda- statt Leitungswasser, weil beides "gleich teuer" sei. Die Gäste bestanden jedoch auf Hochquellnass ohne Sprudel und bekamen eine Rechnung (Bild) von insgesamt 9,80 Euro aufgetischt.

"Das sind Opernballpreise", ärgert sich "Krone"-Leser Jakob P. "Wenn ich das hochrechne, sind das rund 6,40 Euro pro Liter Leitungswasser. Den Wirt kostet es wenige Cent."

"Das ist schon sehr viel"
Auch Walter Piller, Obmann der Fachgruppe Gastronomie, ist erstaunt. "Das ist schon sehr viel." Sofern Lokalbetreiber überhaupt etwas verlangen ("Das machen nur wenige"), hätten sich im Schnitt 50 Cent pro Wasser-Vierterl eingebürgert.

In der Regel ist das auf der Getränkekarte extra ausgewiesen. Dem Gast, der das ablehnt, bleibt als Ausweg nur der Lokalwechsel. Wenn das sehr viele tun, bewirkt das vielleicht ein Umdenken.

von Alex Schönherr, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol