15.03.2019 17:54 |

Abgasskandal-Prozess

Porsche-Eigentümer sollen als Zeugen aussagen

Start beim Zivilrechtsprozess in Leoben: 637 Steirer wollen 3,9 Millionen Euro von VW für ihre wertgeminderten Autos retour. Besonders spannend wird es allerdings bei der nächsten Verhandlung: Am 5. Juli sind nämlich die Porsche-Holding-Granden Wolfgang Porsche und Michael Piëch als Zeugen geladen worden.

Groß war der Andrang am Freitag zum Auftakt des Zivilrechtsprozesses in Leoben, bei dem der Verein für Konsumenteninformation (VKI) in einer Sammelklage 637 steirische Abgasskandal-Geschädigte vertritt. Weil der Richter das große Interesse erahnte, ließ er die Verhandlung vorsichtshalber in den großen Schwurgerichtssaal verlegen.

Wie erwartet, diskutierten der Richter, Sammelklags-Vertreter und VW-Anwälte zuerst über die Zuständigkeit des Gerichts. Am 21. Mai soll darüber entschieden werden, ob nun tatsächlich am Landesgericht Leoben verhandelt werden darf. Der Richter selbst zeigte sich diesbezüglich allerdings zuversichtlich.

Langwieriger Prozess droht
Fraglich ist noch, wie mit der Sammelklage insgesamt umgegangen werden soll. Ein Eintausch der Fahrzeuge würde zwar in Einzelfällen funktionieren, bei 637 Autos könne das allerdings zum Problem führen. Außerdem wisse man ja nicht, ob vereinzelt nicht auch Schäden durch Unfälle bereits entstanden sind. Ein Sachverständiger müsste sich so mit jedem einzelnen Fall beschäftigen - „langwierig und teuer“, merkte der Richter an. Eine Zahlung wäre in seinen Augen der einzige Weg.

Spannend dürfte es - sofern die Zuständigkeit beim Leobner Gericht bleibt - am 5. Juli werden. Da wurden nämlich die Porsche Holding-Eigentümer Wolfgang Porsche und Michael Piëch - also Mitglieder der Familien, die über die Stimmrechtsmehrheit bei der VW AG verfügen - als Zeugen geladen.

Monika Krisper
Monika Krisper
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
11° / 21°
wolkig
9° / 21°
heiter
9° / 22°
wolkig
10° / 19°
wolkig
7° / 19°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter