Anschlag in Hochhaus

Mieterin vor Wohnungstür mit Benzin überschüttet!

Ein ebenso dubioser wie schockierender Anschlag auf eine Frau passierte am Freitag gegen 0.40 Uhr in einem Hochhaus im Welser Stadtteil Noitzmühle. Zwei unbekannte Jugendliche überschütteten die 37-jährige Tschetschenin vor ihrer Wohnungstüre mit Benzin, liefen dann weg.

Die Welser Kripo rätselt derzeit noch, wie die Fakten zusammenpassen. Laut den Angaben der Tschetschenin, die selbst kein Deutsch spricht, wurde sie gegen 0.40 Uhr früh vor ihrer Haustüre in dem Mehrparteienhaus in der Fichtenstraße 14 von zwei vermutlich ebenfalls tschetschenischen Jugendlichen attackiert. Sie schütteten aus einer Flasche Benzin auf ihr Opfer, vergossen etwa die Hälfte des Inhalts.

Opfer hatte Atemprobleme
Die Täter sollen auch versucht haben, die Frau anzuzünden, flüchteten dann aber. Die Tschetschenin erlitt verständlicherweise einen schweren Schock. Sie hatte starke Atemprobleme, wurde nach der Erstversorgung durch eine Notärztin von der Rettung ins Welser Klinikum eingeliefert und dort stationär aufgenommen.

Erst am Sonntag hatte ein ähnlicher Vorfall in der Steiermark für Schlagzeilen gesorgt: Ein Rumäne steht im Verdacht, seine ehemaligen Arbeitergeber mit Benzin übergossen und in der Folge in Brand gesetzt zu haben. Eine 55 Jahre alte Frau erlitt schwerste Brandwunden, ihr 62-järhiger Ehemann erlitt Verletzungen an der Hand. Der Verdächtige selbst wurde gefasst und hat die Tat teilweise gestanden - eine Tötungsabsicht bestreitet der Mann allerdings.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter