14.03.2019 15:15 |

In Graz-Umgebung

Drei spannende Projekte: Kampf gegen Müllsünder

94 Kilogramm Mist pro Kopf wandern in Graz-Umgebung jährlich in die Restmülltonne - um 18 Prozent mehr als vor 20 Jahren. Um die Restmülltonnen „schlanker“ zu machen, laufen in sieben GU-Gemeinden Projekte an. Drei -  in St. Radegund, Kumberg und Laßnitzhöhe -  sind dabei besonders spannend…

Das sind die drei Pilotprojekte in Graz-Umgebung:

  • Verursachergerechtes Gebührensystem: Dieses Projekt wird in St. Radegund umgesetzt. Die Idee: Haushalte zahlen nur jene Restmüllsammlungen, die auch wirklich genutzt werden. Während der Testphase wird auch evaluiert, welche Auswirkungen das neue Bezahlsystem auf das Mülltrennverhalten hat. Die kompliziertenVorbereitungen laufen (Restmüllbehälter bekommen Chips usw.) Angesetzt ist der Versuch für zumindest zwei Jahre.
  • Ampelkarte: In Kumberg werden die Restmüllbehälter bei der Entleerung gesichtet. Bei guter Trennung erhalten die Haushalte eine grüne Ampelkarte - damit können sie bei einem Gewinnspiel teilnehmen. Wer schlecht trennt, wird informiert, inklusive Tipps, wie man richtig trennt. Dieses Projekt ist für ein Jahr angesetzt.
  • Personalisierte Müllbehälter: Dieser Versuch läuft in einem Mehrparteienhaus in Laßnitzhöhe. In Mehrparteienhäusern ist die Mülltrennung in der Regel am schlechtesten ausgeprägt. Jede Wohneinheit erhält personalisierte bzw. nummerierte Vorsammelsäcke für den Restmüll. Die Müllbehälter werden laufend kontrolliert. Ein Jahr läuft dieses Projekt - am Schluss gibt es ein Siedlungsfest.

Der Restmüll ist die teuerste Fraktion
VP-Landesrat Johann Seitinger fördert diese Projekte: „Rohstoffe stehen ja nicht endlos zur Verfügung. Die Mülltrennung ist das Rückgrat der Ressourcenwirtschaft. Dieses Bewusstsein gehört geschärft.“

Markus Windisch vom Abfallwirtschaftsverband GU ergänzt: „Restmüll ist dieteuerste Fraktion und Fehlwürfe verschwenden wertvolle Ressourcen. Mir fehlt die öffentliche Empörung über mangelnde Mülltrennung.“

Gerald Richter
Gerald Richter
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
11° / 22°
wolkig
11° / 21°
heiter
11° / 23°
heiter
11° / 17°
Nebel
7° / 20°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter