20.02.2019 18:57 |

Insassen verletzt

Auto überschlug sich bei Raststätte Eisentratten

Bereits zum dritten Mal in den letzten 12 Stunden musste die Freiwillige Feuerwehr Rennweg nach mehreren Kaminbränden zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A10 - Höhe Raststation Eisentratten - ausrücken. Ein 25-jähriger Lenker aus dem Bezirk Spittal/Drau hatte sich Mittwochnachmittag mit seinem Pkw überschlagen, das Fahrzeug blieb seitlich liegen. Der Lenker und seine Beifahrerin mussten ins Krankenhaus Spittal/Drau gebracht werden. Die Feuerwehren Gmünd und St. Peter/Oberdorf wurden ebenfalls angefordert.

Bei der Zufahrt zur Raststation Eisentratten der Tauernautobahn (A 10) in der Gemeinde Krems, Bezirk Spittal/Drau, war der 25-jährige Lenker aus dem Bezirk Spittal/Drau am Mittwoch gegen 14 Uhr mit seinem PKW aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug überschlug sich in weiterer Folge mehrmals und kam dann seitlich zum Liegen.

Der Lenker und seine Beifahrerin wurden von den Einsatzkräften aus dem total beschädigten PKW geborgen und von der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Spittal/Drau gebracht. 

Es standen 30 Kräfte der Feuerwehren St. Peter, Rennweg und Gmünd im Einsatz.

Die Höhe des Schadens an den Verkehrsleiteinrichtungen ist derzeit noch nicht bekannt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter