13.02.2019 22:56 |

Vorwurf: Rechtsbruch

Kärntner Kirche im Aufstand gegen den Erzbischof

Dicke Luft in der Kirche: Der Klagenfurter Ordinariatskanzler Jakob Ibounig wirft Franz Lackner Rechtsbruch vor. 

Der Erzbischof prüft derzeit im Auftrag von Rom die Amtsführung von Ex-Bischof Alois Schwarz und den Einfluss von „Schattenbischöfin“ Andrea Enzinger. Parallel dazu ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Schwarz und dessen Vertraute wegen des Verdachts der Untreue. Auch eine mögliche Steuerhinterziehung bei einem Immobiliendeal mit Waffen-Milliardär Gaston Glock steht im Raum.

Lackner beauftragte nun eine Rechtsanwaltskanzlei, Einsicht in den Strafakt zu nehmen. Damit habe er seine Befugnisse klar überschritten, wirft ihm Ilbounig vor.

Sandra Aigner
Sandra Aigner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.