13.02.2019 15:51 |

Auf Rastplätzen

„Affenbande“ plünderte mehr als 40 Lastwägen

„Sieben Paletten mit Legosteinen aus Lkw in Bayern gestohlen!“ Der wohl aufsehenerregendste Coup der polnischen Bande. Aber längst nicht der einzige: Mehr als 40-mal sollen die „Planen-Schlitzer“ nachts auf Rastplätzen in halb Europa zugeschlagen haben. Stets mit Affenmasken getarnt. Allein im Vorjahr gerieten in Österreich 19 Laster ins Visier der Kriminellen.

Kaum hatten die Chauffeure in den Führerhäusern ihre Augen geschlossen, kamen die „Affen“: Mit Masken getarnt, schlitzte die Bande die Planen der Lkw-Anhänger auf und plünderte die Laderäume im großen Stil. Mindestens 40 Coups in halb Europa sollen auf das Konto der seit 2016 agierenden Polen-Bande gehen.

Allein in Österreich dürfte sie 2018 (bevorzugt auf der Brennerstrecke in Tirol) 19-mal zugeschlagen haben. Zuletzt im November, wo die Verbrecher zahlreiche wertvolle Fahrräder aus einem Lkw mitgehen ließen. Der Schaden auf rot-weiß-rotem Boden beträgt mehrere Hunderttausend Euro.

Elektrogeräte, Kosmetika und Legosteine erbeutet
Gestohlen bzw. auf den Fluchtlaster umgeladen wurde alles, das schnell zu Geld gemacht werden konnte - von Elektronikgeräten über Kosmetika und Kleidung bis hin zu Legosteinen. Und das illegale Geschäft lief mehr als gut: Im Zuge von Razzien in Polen, bei denen auch Ermittler des österreichischen Bundeskriminalamtes dabei waren, stellte man Luxusfahrzeuge um 400.000 Euro und zwei Lkw-Ladungen um 100.000 Euro sicher. Für elf Verdächtige klickten die Handschellen.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Experte, aber ...“
Berater-Urteil zu Sidlo großteils vernichtend
Österreich
Wirbel um ÖFB-Star
Tabletten-Ärger: NADA prüft Hinteregger-Behandlung
Fußball International
Polizist überrollt
Tod am Campingplatz: Frau des Opfers saß am Steuer
Niederösterreich
Einst riet er ihn ab
„Super-Junge“! Klopp lobt Bayern für Coutinho-Coup
Fußball International
„Ende der Welt“
Ushuaia: Hier holen sich Ski-Asse den Feinschliff!
Video Wintersport
Kurz vor Einigung
Ex-Bayern-Star Ribery hat wohl neuen Klub gefunden
Fußball International
Tirol Wetter
16° / 20°
starker Regenschauern
15° / 18°
starker Regenschauern
15° / 20°
starker Regenschauern
15° / 18°
starker Regenschauern
16° / 24°
starker Regenschauern

Newsletter