10.02.2019 12:40 |

Orange-Vanille kommt

Neue Cola-Geschmacksrichtung spaltet das Internet

Zum ersten Mal seit mehr als einem Jahrzehnt bringt der US-amerikanische Kracherl-Gigant Coca-Cola eine neue Geschmacksrichtung seines Aushängeschildes auf den Markt. Ab 25. Februar wird es in den USA Orange-Vanille-Cola zusätzlich zum bestehenden Angebot geben, das etwa Kirsch- und Vanille-Cola umfasst. Die Ankündigung lässt das Internet rotieren.

Die neue Sorte hat Coca-Cola in einer Presseaussendung vorgestellt. Grund für die neue Geschmacksrichtung sei der Erfolg anderer Cola-Varianten mit Geschmack, namentlich Kirsch- und Vanille-Cola, in den USA. „Uns ist klargeworden, dass wir mit unserem Geschmacksportfolio einen Rohdiamanten haben“, sagt die hochrangige Coca-Cola-Managerin Kate Carpenter.

Orange-Vanille sticht Himbeer, Zitrone und Ingwer
Das habe dem Unternehmen gezeigt, dass die „Fans“ mehr Auswahl wünschen und als logische Folge habe man die Forschungs- und Entwicklungsabteilung angewiesen, eine neue Geschmacksrichtung zu entwickeln. Bei internen Tests setzte sich Orange-Vanille gegen Himbeer-, Zitronen- und Ingwer-Cola durch. Nach erfolgreichen Feldtests in Australien und Kanada kommt das Orange-Vanille-Cola Ende Februar nun in einer konventionellen und einer zuckergesenkten „Zero“-Version auf den US-Markt.

Tatsächlich schlägt die Ankündigung im Internet enorm hohe Wellen. Auf Twitter ist eine kontroverse Debatte darüber entbrannt, ob Orange-Vanille-Cola nun Fluch oder Segen ist. Manch ein Twitter-User kündigt an, er werde sicherlich „der allererste in der Schlange für das Orange-Vanille-Cola“ sein. Die Skeptiker geben an, sie „wissen nicht, was sie von der Kombination halten sollen“. Gegner - manch einer möchte ja überhaupt Coca-Cola verbieten - der neuen Geschmacksrichtung nennen sie „absolut widerlich.“

„Erinnerungen unbeschwerter Sommertage“
So oder so: Im Coca-Cola-Konzern gibt man sich zuversichtlich, dass die Geschmacksrichtung - im Gegensatz zum „New Coke“, das in den Achtzigern gnadenlos gefloppt ist - ein voller Erfolg wird. Mit Orange-Vanille „wollten wir die positiven Erinnerungen unbeschwerter Sommertage“ zurückbringen, erklärt Carpenter. Das neue Cola erinnere geschmacklich an „cremiges Eis am Stiel, mit dem wir aufgewachsen sind, aber auf eine klassische Coke-Art“.

Cola-Liebhaber hierzulande werden sich indes noch gedulden müssen, bis die neue Geschmacksrichtung ihre Lippen benetzt. Bislang hat der Getränkekonzern nur den Start in den USA offiziell angekündigt. Wer sich hierzulande einen Schluck Orange-Vanille-Cola gönnen will, wird seinen Durst demnach fürs erste über Importeure amerikanischer Lebensmittel stillen müssen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen