Mo, 18. Februar 2019
02.02.2019 06:00

Bedroht gefühlt

Hund mit Pfefferspray attackiert: Geldstrafe!

Weil Mischlingshund „Rambo“ den Vierbeiner eines Tirolers (34) beim Gassigehen attackiert haben soll, griff das „Herrl“ kurzerhand zum Pfefferspray und sprühte dem Hund Reizgas in die Augen. „Mein Rambo wollte ihn doch nur beschnüffeln“, meinte die Hundehalterin. Wegen Tierquälerei gab’s nun eine Geldstrafe.

„Wir haben im Garten mit dem Ball gespielt, als plötzlich der andere Hund - ohne angeleint zu sein - auftauchte“, erinnerte sich das „Frauerl“ (28) des Mischlingshundes am Freitag am Innsbrucker Landesgericht. Neugierig soll „Rambo“ auf den Vierbeiner zugesteuert sein. „Er wollte ihn, wie unter Hunden üblich, beschnüffeln“, meinte die Zeugin, die erst gar nicht mitbekommen hatte, dass ihr Hund mit Pfefferspray attackiert wurde. „Als der Mann zu mir sagte, dass ich ihn nur ein bisschen auswaschen muss, dachte ich erst, er habe Rambo einen Ball geschenkt“, so die 28-Jährige. "Erst dann bemerkte ich, dass mein Hund rote und geschwollen Augen hatte.

„Ich hatte Angst um meinen Hund und um mich!“
Der Angeklagte stritt zwar nicht ab, das Reizgas gezückt zu haben, schilderte den Vorfall aber völlig anders. „Der Hund der Frau ist meinen angesprungen und hat ihn gebissen. Ich hatte Angst um ihn und um mich“, wollte der 34-Jährige dem Richter weismachen. Doch für diesen waren die Erzählungen des Angeklagten unglaubwürdig und nicht nachvollziehbar. Schließlich sah man auf Fotos des angeblich angegriffenen Hundes auch keine Verletzungen, die er laut seinem „Herrl“ erlitten haben soll.

Wegen Tierquälerei wurde der 34-Jährige zu einer Geldstrafe von 2400 Euro – die Hälfte davon bedingt – verurteilt. Zudem muss er die Tierarztrechnungen von rund 300 Euro zahlen. Volle Berufung!

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Fahndung in NÖ und OÖ
Großeinsatz nach Fund eines angeschossenen Mannes
Niederösterreich
Deutsche-Liga-TICKER
LIVE: Stolpert Dortmund auch beim 1. FC Nürnberg?
Fußball International
Debatte um Rücknahme
100 IS-Kämpfer aus Österreich in Kriegsgebieten
Österreich
Die Heim-WM naht
Teresa Stadlober: „Das Warten hat ein Ende“
Nordische Ski-WM
Nach 6:0-Erfolg im Cup
Neo-LASK-Stürmer Klauss bringt alle ins Schwärmen
Oberösterreich
„Ewige“ Gerichtscausa
GAK: Ermittlungen in vier Fällen abgeschlossen
Steiermark
Harsche Kritik
Capello: Bayern fehlt der Charakter, die Stärke!
Fußball International
Verpasst LASK-Partie
Austrias Ewandro nach Cup-Rot ein Spiel gesperrt
Fußball National
Bewegendes Begräbnis
Hündin Nala wartet auf ihr totes Herrchen Sala
Fußball International
Champions League
Wer gewinnt Giganten-Duell Liverpool gegen Bayern?
Fußball International
„Verfehlungen“
Meinl Bank muss 500.000 Euro Strafe zahlen
Österreich
Im Überblick
ÖSV-Team für Seefeld mit 26 Aktiven
Nordische Ski-WM
Tirol Wetter
-3° / 10°
heiter
-4° / 10°
heiter
-5° / 9°
heiter
-3° / 9°
heiter
-4° / 9°
heiter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.