So, 17. Februar 2019
23.01.2019 10:20

Trainingsfehler

Warum so viele Kreuzbandrisse?

Anna Veith, Stefanie Brunner und der Franzose Jean-Baptiste Grange sind die aktuellsten Opfer: Die Serie der Kreuzbandrisse bei Profi-, aber auch Hobbyskifahrern ist schon unheimlich. 

Im Verdacht stehen neben dem Material auch Trainingsfehler, wie der Grazer Orthopäde und Sportmediziner Dr. Eduard Lanz erklärt. „Hauptverantwortlich für die Stabilität des Kniegelenkes sind neben den Muskeln das vordere und hintere Kreuzband. Beide werden praktisch nicht durchblutet, verlaufen durch einen Hohlraum und können bei komplettem Riss nicht mehr zusammenwachsen. Die arthroskopische Operation ist allerdings heute kein Problem mehr.“

Als Ursache der auffallenden Zunahme dieser Verletzung sieht Dr. Lanz in erster Linie falsches Verhalten: „In Fitness-Studios sowie auch im Leistungsbereich werden die Oberschenkelmuskeln häufig einseitig auftrainiert. Allerdings hat nicht der Sportler das stabilste Kniegelenk, der die dicksten Oberschenkel besitzt, sondern jener mit dem besten Bewegungsprogramm zur optimalen Ansteuerung der Muskulatur!“

Wie es zum Riss kommt, beschreibt der Sportarzt so: „Je unkontrollierter und plötzlicher die Muskeln an der Vorderseite des Oberschenkels über die Kniescheibe anziehen, desto größer ist die Belastung und damit Rissgefahr für das vordere Kreuzband, das ja hauptsächlich betroffen ist. Viele Sportler bestätigen, dass sie den Riss schon vor dem Unfall gespürt haben.Undmanche, wie Veith oder Grange, stürzen gar nicht . . . “ Das Hauptrisiko liegt also im maximalen Krafttraining der Oberschenkel. Ein Hinweis auch für alle Amateure!

Kronen Zeitung, Dr. med.Wolfgang Exel

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Messi-Elfer reicht: Barcelona besiegt Valladolid!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Tor bei Sieg für gnadenloses RB Leipzig!
Fußball International
Zu prüde für Bibi
Iran-TV strich Bayern-Kick, weil Steinhaus pfiff!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Werder „klaut“ in letzter Sekunde Remis in Berlin!
Fußball International
Fotos ärgern Zaniolo
Roms „Wunderkind“ zu Mutter: „Hör auf, du bist 40“
Fußball International
Gottesdienst geplant
Abschied: Trauerfeier für Sala in Argentinien
Fußball International
Passant als Retter
Frau stürzte mit zwei Kindern in Wienfluss
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.