Landesgericht Wels

Mordversuch im Blumenladen - Prozess

Wegen Mordversuchs muss sich am Dienstag ein Serbe in Wels vor Gericht verantworten. Er soll im Mai seine von ihm getrenntlebende Ehefrau mit Fäusten zu Boden geschlagen haben. Die 32-Jährige liegt seither im Koma.

Dramatische Szenen spielten sich im Blumenladen gegenüber des Klinikums Wels ab. Der 29-Jährige stürmte in den Laden, in dem seine Frau arbeitete und prügelte mit Fäusten auf sie ein. Auch mit den Füßen soll er auf sein wehrloses Opfer eingetreten haben. Nur durch eine Not-OP überlebte die Mutter der gemeinsamen Tochter.

Gutachten
Heute, Dienstag, müssen die Geschworenen in Wels entscheiden. Es wird beim Prozess auch erörtert, ob der Angreifer zurechnungsunfähig war, wie ein Gutachten ergab. Auf Mordversuch stehen Strafen zwischen zehn und 20 Jahren oder Lebenslang.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Coutinho-Leihgebühr
Rummenigge: „8,5 Mio. Euro ein Freundschaftspreis“
Fußball International
Nach Crash eingeklemmt
Mutter und Tochter in Wrack aus Bach gehoben
Steiermark

Newsletter