09.01.2019 10:54 |

Lenovo auf der CES

OLED-Laptops, Edel-All-in-Ones und Gaming-Flundern

Der chinesische PC-Riese Lenovo hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas sein Sortiment aufgefrischt. Heuer interessant: der All-in-One-PC Yoga A940, der Microsofts Surface Studio Konkurrenz macht, ein mit Dolby-Vision-Display veredeltes Yoga C940 und dünne Gaming-Laptops aus der Legion-Reihe.

Kreative mit hohen Ansprüchen an Bild- und Videobearbeitung will Lenovo mit dem Yoga A940 ansprechen. Das All-in-One-Gerät im Stil von Surface Studio oder iMac Pro im 27-Zoll-Format lässt sich wie der Microsoft-Rivale per Stift bedienen und als eine Art Riesen-Tablet auf den Tisch legen. Ein Drehregler am Chassis soll in Programmen wie Photoshop die Bedienung erleichtern.

Optionale 4K-Auflösung und der HDR-Standard Dolby Vision sollen bei der Videoproduktion eine optimale Darstellung gewährleisten. Leistung sollte der in mehreren Ausbaustufen geplante All-in-One-PC auch reichlich bieten. Laut Lenovo verbaut man CPUs bis hinauf zum Core i7 der aktuellen achten Generation verbauen, außerdem gibt es bis zu 32 Gigabyte DDR4-RAM, einen RX-560-Grafikchip von AMD, 512 Gigabyte SSD- oder zwei Terabyte Festplattenspeicher. Auf den Markt kommt das Yoga A940 im Februar, preislich bewegt man sich im Bereich der 3000 Euro.

Yoga C940 mit Dolby-Vision-Display
Erneuert wird auch Lenovos 360-Grad-Notebookreihe Yoga. Beim Yoga S940 hebt Lenovo das optionale Dolby-Vision-fähige 4K HDR-Display und die hohe Mobilität hervor. Das 1,2 Zentimeter dünne 1,2-Kilo-Notebook, das auch als Tablet verwendbar ist, setzt auf aktuelle Intel-Chips, bietet bis zu 16 Gigabyte DDR3-RAM und bis zu ein Terabyte SSD-Speicher. Optional soll es laut Lenovo KI-unterstützte Spezialfunktionen wie einen Umgebungslärmfilter für die Videotelefonie und eine automatische Abwesenheitserkennung für mehr Sicherheit geben. Das Yoga S940 kommt im zweiten Jahresviertel auf den Markt, ein Preis wurde noch nicht genannt.

Ein Upgrade hat Lenovo auch seinem Yoga C730 spendiert, das es nun optional mit 4K-AMOLED-Display geben wird. Das verspricht optimale Schwarzdarstellung und soll laut Lenovo insbesondere Videojunkies ansprechen. Das C730 mit OLED-Display erscheint im März - allerdings nur in „ausgewählten Märkten“ und zu einem noch unbekannten Preis.

Facelifting für Lenovos Edel-Thinkpads
Überarbeitet hat Lenovo auch seine Business-Geräte Thinkpad X1 Carbon bzw. Yoga. Beide Modelle sind nun etwas leichter und dünner als bisher, das Yoga-Modell hat außerdem nun ein Vollmetallgehäuse. Ein CPU-Upgrade auf die achte Core-i-Generation, optionales LTE und verbesserter Klang durch Dolby-Atmos-Lautsprecher sind nun ebenfalls an Bord. Die neue Business-Avantgarde kommt Mitte des Jahres. Der Preis ist noch unbekannt.

Updates für Gaming-Modellreihe Legion
Dass Gamer für die PC-Industrie zur immer wichtigeren Zielgruppe werden, stellt Lenovo mit zwei neuen Legion-Gaming-Laptops unter Beweis. Die neuen Modelle Legion Y740 und Y540 kommen mit Nvidias neuer Geforce RTX - Codename „Turing“ - und sollen damit für Laptop-Verhältnisse enorm viel Leistung abrufen können. Das 15 Zoll große und 2,3 Kilo schwere Y540-Modell bekommt dabei eine RTX-2070- und das 17 Zoll große Y740-Modell eine RTX-2080-GPU. Zusätzlich gibt es bei beiden Größen bis zu 32 Gigabyte DDR4-RAM, ein RGB-beleuchtetes Keyboard und eine Core-i7-CPU. Die Akkulaufzeit beziffert Lenovo bei beiden Geräten mit bis zu sechs Stunden. Das größere Modell kommt Ende Jänner zu Preisen ab 1700 Euro in den Handel, das Y540 soll später folgen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielt er für Spanien?
Über diesen 16-Jährigen spricht die Fußballwelt
Fußball International
Nicht überrascht
Vergebliche Warnung des Wettmafia-Experten
Fußball International
Achtung LASK!
Fünferpack! Ronaldo-Nachfolger ist erst 20
Fußball International
7:2 gegen Hartberg
Salzburgs Zladdi holt wieder den „Bohrer“ raus
Fußball National
Lazaro wieder Ersatz
1:0! Conte-Revolution? Inter stürzt Juventus
Fußball International
Kolumne „Im Gespräch“
Eine Lücke, die verbindet
Life
„Pflege-daheim-Bonus“
ÖVP will 1500 Euro Bonus für häusliche Pflege
Österreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter