Aufpassen in Peuerbach

Aufwändige Jagd nach acht verschwundenen Kälbern!

Aufpassen heißt es für alle Autofahrer, die am Freitagmorgen in der Gegend Natternbach und Peuerbach unterwegs sind. Hier sind acht Ochsen-Kälber ausgerissen und irren irgendwo herum. Vier Feuerwehren mit 40 Helfern sind schon im Einsatz. 

Schon am Abend sind 18 Jung-Rinder entkommen. In der Nacht kamen zehn freiwillig zurück, acht Stück fehlen also noch.

Suchen und fangen
Seit 6.40 Uhr sind vier Feuerwehren im Einsatz, um die Tiere zu lokalisieren und - wenn alles klappt - wieder einzufangen.

Aufpassen
Derzeit sieht es so aus, als wären die Tiere nicht in der Nähe von vielbefahrenen Bundesstraßen, aber auf den Gemeindestraßen rund um Orte sollten Autofahrer noch aufmerksamer als sonst unterwegs sein.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International

Newsletter