Mo, 17. Dezember 2018

Auch Tochter klagt an

05.12.2018 10:47

Perverser Familienvater zwang Kinder zu Online-Sex

Mehr als 30 minderjährige Mädchen soll ein perverser Familienvater (50) aus dem Großraum Wels zu Online-Sex erpresst haben. Eine Elfjährige aus Deutschland brachte den Fall ins Rollen. Jetzt sitzt der Sextäter in Haft. Auch seine eigene Tochter erhebt schwere Vorwürfe!

Mit verschiedenen Fake-Profilen hatte der 50-Jährige in diversen Internetkanälen nach Opfern „gefischt“. Er hatte es rein auf Mädchen abgesehen. Hatte ein Opfer Vertrauen gefasst, verlangte der Familienvater, dass sie von sich selbst Pornofilme dreht oder online geschlechtliche Handlungen vollzieht. Tat das Opfer nicht, was der zuerst freundliche Chat-Partner wollte, erpresste er es, indem er sagte, er würde gefälschte Porno-Bilder vom Mädchen hochladen.

Fall aus Deutschland
Und hatte er tatsächlich Bilder bekommen, dann wollte er immer mehr. Erst eine Elfjährige aus dem ostdeutschen Chemnitz machte nicht mit, alarmierte ihre Mama und diese die Polizei. Und so kam der Fall zum Landeskriminalamt Oberösterreich, wo man in einjähriger Ermittlungsarbeit rund 30 Opfer ausforschte. 18 sind namentlich bekannt.

Tochter klagt an
Und während der Ermittlungen wandte sich auch die Tochter es Opfers an die Beamten: Ihr Vater habe sie im Alter von vier Jahren sexuell missbraucht. Diese Tat bestreitet der 50-Jährige, die Online-Sex-Übergriffe gibt er weitgehend zu. Er sitzt in Haft.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Im Amt bestätugt
Nach 6:1-Gala: Grabherr bleibt Trainer bei Altach
Fußball National
Parallel-Riesentorlauf
Ab 18:15 LIVE: Hirscher beginnt gegen Teamkollegen
Wintersport
Design aus Österreich
Nachhaltig und trotzdem modisch? Wie geht das?
Gesund & Fit
Salzburg-Abschied?
Nächster Deutschland-Klub angelt nach Marco Rose
Fußball International
Skurrile Überraschung
Video: Hier spielt der Vizekanzler Christkindl
Österreich
Rapid - Inter 1990
Schöttel: „Lebenslange Sperre? Lothar übertreibt!“
Fußball International
Tauwetter am Freitag
Weiße Weihnachten: Noch lebt die Hoffnung!
Österreich
Salzburg gegen Brügge
Wie 1990! Rapid bekommt‘s mit Inter Mailand zu tun
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.