Do, 17. Jänner 2019

In Bischofshofen

11.11.2018 09:00

Tauschbörse: Der Winter kann jetzt beginnen!

Einkaufswägen voller Artikel, Warteschlangen vor der Türe, ja sogar ein Camper, der am Vorabend schon einparkte: Der Ansturm auf den ersten Termin der Wintertauschbörse von AK und „Krone“ in Bischofshofen ist perfekt. Es gibt hochwertige Ware für günstige Preise.  Dankbare Familien sind die treuesten Börsianer.

Amalia (5) aus St. Veit sitzt glücklich auf ihrem Bob: „Die Tauschbörse ist eine tolle Möglichkeit“, freut sich Mama Tatjana Schnegg. Mit vier Kindern findet die Familie hier beste Bedingungen, immer dabei zu sein: „Wir kaufen und brauchen dann alles selbst auf“, lacht die Pongauerin.

Brettln soweit das Auge reicht lehnen in den Regalen. Auch die Kleiderständer sind randvoll behängt. „8000 Artikel passen rein“, sagt Peter Krismer, der oberste Börsianer. Rund die Hälfte der Verkäufer nutzt die Online-Registrierung, die an den Kassen Zeit spart.

135 Helfer standen Krismer am Samstag in der Wielandnerhalle zur Seite - inklusive der Parkwächter, die für einen reibungslosen Ablauf vor der Türe sorgen. „Bis zu 120 Autos können oben an der Hauptstraße parken. Ohne die Ausnahmeregelung wäre es nicht zu bewältigen“, so der Leiter.

Die Qualität der verkauften Artikel ist bei dem Börsen-Stopp mitten im Skigebiet immer besonders hoch: „Heuer kommen auch wesentlich mehr Touren-Skier rein“, erzählt das Team über die Trends. Snowboards sind dafür out.

Peter Eder beobachtete zum ersten Mal als AK-Präsident das Gewühl, das von den „Skischuh-Treppen“ aus einem Ameisenhaufen gleicht. Schon in aller Früh verteilte er vor der Tür ein Frühstück. „Die Leute schätzen es sehr“, freut er sich über so viel positives Feedback. Grundidee der Tauschbörse, die 2005 startete, ist es, den Salzburgern beim Sparen zu helfen.

Auch Stadträtin Uschi Pfisterer wühlte mit: „Ich habe einen Skianzug von meinem Enkel verkauft und einen neuen geholt.“

Neben den Artikeln sind wieder günstige Skitickets ein Magnet. 3000 liegen in der Wielandnerhalle auf.

Letzte Chance in Bischofshofen: Heute, Sonntag, 9 bis 17 Uhr. In zwei Wochen ist die Stadt an der Reihe.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Transfergerücht
Grillitsch zu Tottenham? „Hoffenheim ist super!“
Fußball International
Raus aus den Federn
Auf geht‘s zur extrem stylischen Pyjama-Party!
Beauty & Pflege
Helfer im Dauereinsatz
Traurige Schneebilanz: Bereits 18 Tote in 14 Tagen
Österreich
Mutter bemerkt nichts
Mädchen (2) fällt samt Kindersitz aus dem Auto
Video Viral
Doppelter Korb
Dem „Bachelor“ laufen die Kandidatinnen davon
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.