So, 18. November 2018

Auf Landesversammlung:

10.11.2018 06:05

Kritik am neuen Modus für grüne Kandidaten-Wahlen

Vormittags die globale Klimakatastrophe, nachmittags das eigene Klimaproblem: Heute, Samstag, wird es bei der grünen Landesversammlung nach der Mittagspause möglicherweise interessanter als vorher. „Statuten“ steht da als Programmpunkt. Dahinter verbirgt sich die Beschlussfassung eines neuen Modus für die Kandidatenfindung für Landes- und Bundeswahlen, der auch auf Kritik stößt.

Streit um Listenplätze soll vorbei sein
Der bisherige Modus „wollte das Optimum an Breite und Mitbestimmung bieten, hat aber schon immer Anlass für Diskussionen und Raum für Kritik geboten“, meinte Landessprecherin Maria Buchmayr im Juli bei der Präsentation des neuen Modus. Man erinnere sich an das Verdrängen von Gabriela Moser durch Ruperta Lichtenecker als Spitzenkandidatin bei der jüngsten Nationalratswahl und den Absprung von Peter Pilz, weil er den Wunschplatz nicht bekam. Der neue Modus biete die Chance auf ein ausgewogenes Kandidatinnen-Team mit hoher fachlicher Breite und Kompetenz,  so Buchmayr.

Eigener Wahlkonvent wird vorgeschaltet
Der/die Spitzenkandidat/in wird nun separat Monate vor den Anderen auch per Briefwahl gekürt. Das sorgt noch nicht für Kritik. Aber der erste Auswahlschritt für die restliche Landesliste durch einen Wahlkonvent, in dem neben Funktionären nur 10 zufällig ausgewählte Mitglieder dabei sind, stößt auch auf Proteste: „Das ist keine Basisdemokratie mehr“, wird gerügt. Hier wird es heute auch Änderungsanträge geben.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Tradition und Moderne
Ägypten: Aufbruch im Land am Nil
Reisen & Urlaub
Die neue „Buhlschaft“
Ist das Ihre Traumrolle, Frau Tscheplanowa?
Adabei
Licht, Alarmanlage
So schützen Sie Ihr Zuhause vor Einbrüchen!
Bauen & Wohnen
Pulisic heiß begehrt
BVB-Wirbelwind für 80 Mio. Euro in Premier League?
Fußball International
„Sollen uns retten“
Selfie-Eklat: Rossi weist Streckenposten zurecht
Motorsport
„Krone“-Aktion
Funken sollen sprühen
Life
Zwischenbilanz
Seestadt Aspern: Die neue Stadt
Bauen & Wohnen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.