Panik in Lokal

Schuldeneintreiber kam mit Messer und Ast in Lokal

Panik brach in einem Lokal in Wels aus, als ein 21-Jähriger mit einem 34 Zentimeter langen Messer und einem einen Meter langen Ast hereinkam, um Schulden von einem 18-Jährigen einzutreiben: gefasst.

Der 21-jährige Türke hatte sich zuvor bereits mit dem 18-jährigen Schuldner aus Kirchdorf getroffen, um das Geld einzufordern. Da hatte er ihm eine Kopfnuss verpasst und war aus dem Lokal geworfen worden. Das stoppte ihn nicht, imk Gegenteil: Er kam zurück, dieses Mal mit einem langen Küchenmesser und einem meterlangen Ast, um seine Drohung zu untermauern. Bei diesem Anblick brach unter den Lokalgästen in Wels Panik aus. Der Droher flüchtete, konnte aber von der Polizei rasch geschnappt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter