Do, 17. Jänner 2019

257 Euro weniger:

25.10.2018 14:15

Oberösterreich Schlusslicht beim Lohn für Pflege

Trotz des „Pflegepakets 2015“ noch unter LH a. D. Pühringer ist Oberösterreich noch immer Schlusslicht bei der Entlohnung der Pflegeberufe, zeigen die zuständigen Gewerkschaften auf. Sie haben österreichweit detaillierte Vergleiche angestellt, die so auf den Punkt gebracht werden: Diplompflegekräfte verdienen um 257 Euro weniger als im Schnitt der anderen Bundesländer.

Durch das „Pflegepaket“ sind bisher 210 Euro brutto zum Lohn dazugekommen. Trotzdem ist Oberösterreich Schlusslicht: „Die Gehälter für die Berufsgruppen der Pflege liegen nach aktuellen Berechnungen für das laufende Jahr 8,7 Prozent unter dem Schnitt aller anderen Bundesländer“, weiß Branko Novakovic, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für die Gesundheitsberufe im ÖGB Oberösterreich.

Letzte Erhöhung aus „Pflegepaket 2015“
Selbst wenn man die letzte Tranche der 2015 vereinbarten Erhöhung, 55 Euro mit 1. Jänner 2019, dazurechne, seien es immer noch 6,7 Prozent Unterschied. In absoluten Zahlen liegt eine Diplompflegerin derzeit um 257 Euro und ab 1. Jänner immer noch um 202 Euro brutto unter dem Schnitt der anderen acht Bundesländer.

„Mit wirtschaftlicher Lage nicht zu rechtfertigen“
Novakovic: „Eine so niedrige Entlohnung ist mit der wirtschaftlichen Lage in Oberösterreich nicht zu rechtfertigen. Im Bundesländervergleich steht Oberösterreich bei Bruttoinlandsprodukt und Schuldenstand nicht schlecht da.

Gehaltsgrenze für Manager nicht öffnen!
In dieser Lage ist SPÖ-Gewerkschafter Novakovic strikt gegen die von ÖVP und FPÖ geplante Öffnung der Gehaltsobergrenze für Landesmanager, die derzeit formell beim  LH-Bezug (239.000 € brutto im Jahr) liegt: „Das wäre eine Verhöhnung unserer schlecht bezahlten Pflegekräfte!“ Erst recht, da diese Gehaltsgrenze für einen aus Deutschland zu „importierenden“ Spitalsmanager als Chef für die neue Gesundheitsholding des Landes Oberösterreich gekippt würde.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Eurofighter-Ausschuss
Mensdorff-Pouilly ist nun Beschuldigter
Österreich
„Mr. Amazon“-Geliebte
Sie verführte Bezos mit der „Sanchez-Methode“
Video Stars & Society
„Definitiv“ zusammen
Seitels Papa bestätigt Beziehung mit Fischer
Video Stars & Society
James Bond vom Fußball
Spion? Dieser Mann raubt Sport-England den Schlaf!
Fußball International
Sexy Bikini-Kampagne
Ashley Grahams Kurven brauchen einen Waffenschein
Video Lifestyle
Familienbeihilfe-Zwist
Ungarn fordert EU-Verfahren gegen Österreich
Österreich
Auf 1300 Metern Höhe
30 Nonnen in Bergkloster eingeschlossen
Salzburg

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.